Heute erhalten Sie die aktuelle Ausgabe des degefest-Newsletters mit News aus Verband und Mitgliedschaft.
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Aktuelles aus Verband und Mitgliedschaft      -       Newsletter März 2016


Aus dem Verband >>

degefest trauert
Nachruf zum Tod von Klaus Goschmann, Geschäftsführer der degefest-Institut GmbH


degefest-Fachtage 2016
„ServiceQualität als Kundenmagnet – Konzepte, Prozesse, Leidenschaft“

Treffen Sie degefest e.V. auf der iMEX
a
Werte 2.0:
Die Besten der Besten am 04. Mai in Montabaur
a



News unserer Partner & Förderer

Stadthalle Reutlingen
Grüne Welle in der Stadthalle Reutlingen!
Spitzenwert in der aktuellen „Green Globe“-Zertifizierung




GROSSgedrucktes vom Verbandsjuristen >>

Behörden und hoheitlich handelnde Personen



Herzlich Willkommen - neue Mitglieder im degefest

ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ Berlin-Wannsee

Die STADTHALLE LEONBERG
-Ein attraktives Veranstaltungszentrum-


News aus der Mitgliedschaft >>

Stadthalle Hockenheim
Jubiliäums-Special in der Stadthalle Hockenheim!
Zum 25. Geburtstag der Stadthalle profitieren Kunden von einem besonderen Angebot

Pregas
Stärken Sie mit Ihren Tagungs-Angeboten Ihr Direktgeschäft

Seminaris Hotel Bad Boll
Goldmedaillen beim Tischkultur-Wettbewerb »Couvert d’Or«

Qnigge
10 Jahre Qnigge Akademie

Schneeweiss AG / Hiller Objektmöbel GmbH
Rahmenvertrag mit der Fraport AG:
Hiller fertigt Möbel für Ruhe- und Arbeitszonen am Flughafen Frankfurt


Congress Centrum Suhl
Stellenangebot:CCS sucht neuen Geschäftsführer



Termine

19. - 21. April 2016
iMEX, Frankfurt

04. Mai 2016
Werte 2.0, Schloss Montabaur

16.-18.Juni.2016
degefest-Fachtage 2016
Congress Centrum Stadtgarten, Schwäbisch-Gmünd

18. November 2016
Qualitätskongress, Leinfelden-Echterdingen

Förderer und Partner
des degefest e.V.


































Aus dem Verband


degefest trauert
Nachruf zum Tod von Klaus Goschmann,
Geschäftsführer der degefest-Institut GmbH


Die Welt ist um einen lieben und sehr wichtigen Menschen ärmer geworden. Die hilfsbereite und herzliche Art von Klaus Goschmann werden wir nie vergessen. Er hat unseren Verband – aber auch die Tagungslandschaft - geprägt wie kaum ein anderer, hat sich fortlaufend dafür eingesetzt und war immer der beliebte und kompetente Ansprechpartner, den man sich nur wünschen konnte.

Seine präzise Art, Dinge verständlich zu beschreiben, war sein Markenzeichen. Geprüften Tagungsstätten galt sein besonderes Interesse. Und Ausbildungsinhalte an den Veranstaltungsnachwuchs zu vermitteln, waren ihm eine Herzensangelegenheit.

Sein Tod trifft uns sehr. Noch im Februar dieses Jahres haben wir im Vorstand beschlossen, der im Juni 2016 stattfindenden Mitgliederversammlung unseres Verbandes zu empfehlen, Klaus Goschmann zum Ehrenmitglied des degefest e.V. zu ernennen. Um seiner in diesem Rahmen noch einmal ganz besonders zu gedenken, wollen wir dies auch posthum tun.

Der Familie und den Angehörigen wünschen wir in den kommenden Tagen und Wochen – auch im Namen unseres gesamten Vorstandes sowie unseres Wissenschaftlichen Beirats – viel Kraft und auch Zeit für dankbare Erinnerungen.
Wir trauern mit Ihnen.

In stiller Anteilnahme

Vorstand und Geschäftsstelle des degefest e.V.


degefest-Fachtage 2016
degefest-Fachtage 2016:
„ServiceQualität als Kundenmagnet – Konzepte, Prozesse, Leidenschaft“

"Service-Qualität" ist heutzutage in aller Munde. Viele Unternehmen - auch gerade aus der Veranstaltungswirtschaft - werben damit, doch bei genauer Betrachtung gibt es hier häufig noch Nachholbedarf. Nur wer individuell und kreativ den Kunden erreicht, wird langfristig auch erfolgreich sein.

Aus diesem Grund widmet sich der deutsche Kongressfachverband degefest auf seinen diesjährigen Fachtagen diesem gerade für Veranstaltungshäuser wichtigem Thema. Die Professoren des hochkarätig besetzten wissenschaftliches Beirats des degefest werden dazu in verschiedenen Vorträgen und Workshops den Teilnehmern die neusten Erkenntnisse liefern, wie der Kunde für das eigene Veranstaltungshaus begeistert werden kann.

Die degefest-Fachtage 2016 finden vom 16. bis 18. Juni 2016 ergänzt durch eine Fachausstellung sowie die Jahreshauptversammlung im Congress Centrum Stadtgarten Schwäbisch Gmünd statt. Den Teilnehmern bietet sich somit die Gelegenheit die erst im vergangenen Jahr um den neuen Leutze-Saal erweiterte Veranstaltungsstätte kennenzulernen.

Den Eröffnungsvortrag zur Einführung in das Thema werden der Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats, Prof. Stefan Luppold, und Markus Weidner, Geschäftsführer der Qnigge GmbH und u.a. Buchautor von "Gut ist nicht gut genug" sowie Verfechter von Qualitätsmanagementsystemen, halten. Sie empfehlen jedem Unternehmen klare Konzepte, welche in der Unternehmenskultur verankert sind und sich am jeweiligen Markt orientieren. Prozesse sind dabei hilfreich, stützen die Service-Qualität und schaffen einen Handlungsrahmen. Doch auch gerade die Leidenschaft eines jeden Mitarbeiters ist oft das "I-Tüpfelchen", wenn es um die Entscheidung des Kunden - oder seine Motivation zur Weiterempfehlung - geht.

Im Anschluss folgen mit Vinzenz Baldus und Christian Oblasser zwei jeweils 20-minütige Vorträge. Vinzenz Baldus ist Dozent für ServiceExzellenz an der Technischen Hochschule Mittelhessen und Coach der ServiceInitiative Leitbetrieb Deutschland. Seine Keynote trägt den Titel "Erfolgsfaktor ServiceMarke". Die ServiceMarke eines Unternehmens wird zum entscheidenden Wettbewerbs-Faktor der Zukunft. Nur konsequente Kunden-Fokussierung der Produkte, Prozesse und Persönlichkeiten schafft die Voraussetzung dafür. Christian Oblasser hat als Vorstandsmitglied der Berlin Preferred Agencies im Berlin Convention Office maßgeblich an der Initiierung und Einsetzung der Plattform "Berlin Green Meetings" mitgewirkt und betreute den Bereich Green Meetings engagiert im Vorstand. Seine Keynote mit dem Titel "Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement" beschäftigt sich mit dem Umgang der natürlichen Ressourcen in der Veranstaltungsbranche und mit der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeit in der gesamten Veranstaltungswirtschaft.

In diesem Jahr setzt der degefest in seinem Programm allerdings nicht nur auf Vorträge, sondern wird die Teilnehmer auch aktiv in diversen Workshops mitarbeiten lassen. Es besteht die Möglichkeit einen von vier verschiedenen Workshops zu wählen, deren Leitung jeweils die Professoren des wissenschaftlichen Beirats übernehmen werden. Prof. Stefan Luppold knüpft an seinen Eröffnungsvortrag mit dem Titel "Nachhaltigkeit als Service-Qualitäts-Komponente" an. Den zweiten Workshop hält Prof. Armin Brysch von der Hochschule Kempten. "Den Kunden zufrieden stellen - reicht das? Von Kundenzufriedenheit zu Kundenbegeisterung!" lautet sein Titel. Prof. Dr. Harald Möbus, erst im letzten Jahr in den wissenschaftlichen Beirat des Verbandes berufen, berichtet über "Das unvergessliche Service-Erlebnis". Ebenfalls erst seit 2015 ist Prof. Dr Gernot Gehrke von der Hochschule Hannover Mitglied im wissenschaftlichen Beirat. Er legt den Fokus seines Workshops auf das Thema "Weiterbildung als Schlüssel zur Service-Qualität". Die Teilnehmer haben in den verschiedenen Workshops somit die Möglichkeit, das Leitthema "ServiceQualität" aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

In der anschließenden Mittagspause wird es neben ausreichend Zeit für das Netzwerken mit den Kollegen auch eine weitere Neuerung geben. Die Aussteller der begleitenden Fachausstellung werden in 5-minütigen Slots ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen im Plenum vorstellen. Interessierte Teilnehmer können natürlich während der gesamten Fachtage Informationen an den Ausstellungsständen erhalten.
Die Ergebnisse der Workshops des Vormittags stellt Prof. Stefan Luppold nach der Mittagspause dann zusammen mit seinen Kollegen aus dem wissenschaftlichen Beirat vor. Sicherlich werden sich daraus interessante Anregungen für die weitere Verbandsarbeit ergeben.
Ein weiteres Highlight wird die Vorstellung der neuen degefest-Kongress- und Tagungsstättenprüfung sein. Zur Anpassung an veränderte Standards und Anforderungen wurde die Prüfung im vergangenen Jahr durch Best Practicer des Verbandes vollständig überarbeitet. Einen Überblick über die Hintergründe der neuen Prüfung gibt degefest-Vorstandsmitglied Nils Jakoby zusammen mit Prof. Dr. Jerzy Jaworski aus dem wissenschaftlichen Beirat, der die Prüfung im Gesamtkontext und im Vergleich zu anderen Branchen-Zertifikaten darstellen wird.
Degefest-Verbandsjurist Martin Leber sorgt danach mit seinem Vortrag "Krisen- und Notfallmanagement" dafür, dass die Teilnehmer ein umfassendes juristisches Update erhalten. Gekonnt sympathisch betrachtet der Anwalt aktuelle Themen wie die Betriebssicherheitsverordnung oder das richtige Verhalten in Notfallsituationen.
Finalisiert und abgerundet werden die degefest-Fachtage durch ein Resümee von Markus Weidner und Andreas Kienast, stellv. Vorsitzender des degefest.
Wie in jedem Jahr finden auch wieder zwei Abendveranstaltungen zum gemeinsamen Netzwerken und die Jahreshauptversammlung im Rahmen der degefest-Fachtage statt.

Weitere Informationen zu den degefest-Fachtagen erhalten Sie unter www.degefest-fachtage.de
Hier ist auch die direkte Anmeldung für degefest-Mitglieder und Nichtmitglieder möglich.


iMEX 2016
Fachverband degefest stellt auch 2016 wieder auf der IMEX aus!

Die IMEX in Frankfurt, die in diesem Jahr vom 19. bis zum 21. April 2016 stattfindet, wartet mit einem maßgeschneiderten und höchst persönlichen Messeerlebnis auf. So können Besucher ihre Messetermine mit einer Fülle an Programmbausteinen anreichern. Ob Networking, Weiterbildung oder Inspiration: dem individuellen Messeerlebnis sind keine Grenzen gesetzt. Und auch der degefest wird vor Ort wieder mit einem Messestand vertreten sein und über aktuelle Projekte aus dem Verband informieren. Wie groß das Interesse an den Ausstellern auf der IMEX ist, zeigt auch ein Blick auf die besucherseitige Nachfrage: 24 neue Hosted Buyer Gruppen aus Europa und der ganzen Welt sind bereits bestätigt. Wie jedes Jahr werden 3.500 internationale und nationale Aussteller aus 150 Ländern und aus allen Bereichen der Veranstaltungsbranche auf der IMEX ihr Portfolio präsentieren und neue Produkte vorstellen.

Wir freuen uns schon heute auf Ihren Besuch!

Weitere Infos unter www.imex-frankfurt.com



Werte 2.0

Werte 2.0: Die Besten der Besten am 04. Mai in Montabaur

´Das Benefiz-Event der Veranstaltungsbranche, über das im letzten Jahr mit Sicherheit am meisten berichtet wurde, geht zum siebten Mal ins Rennen. Inzwischen hat Werte 2.0 als Kombination aus Vorträgen, Networking und Charity einen festen Platz im Kalender bei allen Veranstaltungsplanern, die nachhaltig agieren und wertvolle Kontakte knüpfen wollen. Die Hauptinitiatoren Hotel Schloss Montabaur, ESTREL Berlin und Bernd Fritzges haben seit der letzten Veranstaltung erneut am Programmablauf gefeilt und präsentieren gleich mehrere Neuerungen. So reagierten die Veranstalter auf den erneuten Wunsch der Teilnehmer nach mehr Networking. „Es ist erstaunlich, von Jahr zu Jahr haben wir die Netzwerkzeiten kontinuierlich ausgebaut und trotzdem zeigt uns die Auswertung der Feedbacks, dass die Teilnehmer noch mehr Networking wollen“, freut sich Bernd Fritzges und erklärt, dass durch den neuen Werte 2.0 Partner „Converve“ ein Match-Making Tool für gezielte Gespräche auf der Veranstaltung im Anmeldeprozess integriert wurde. „Wir haben einen Vortrag zu Gunsten von noch mehr Gesprächszeit zwischen den Teilnehmern und Unterstützern geopfert, da wir aufgrund der sehr persönlichen Atmosphäre unserer Veranstaltung bemerkt haben, dass der Meinungsaustausch sehr intensiv ist und somit mehr Raum einnehmen muss“, erläutert Fritzges die Veränderung.

Aber nicht nur der Meinungsaustausch der Teilnehmer steht im Fokus, die bereits im letzten Jahr angekündigte Entwicklung eines Wertekodex für die Veranstaltungswirtschaft, befindet sich wie geplant in der Umsetzung. Bei Werte 2.0 soll der erarbeitete Leitfaden durch Hans-Jürgen Heinrich, Chefredakteur des events Fachmagazin, und Annegret Steglich, Projektmanagerin einer Leipziger Agentur und jüngst auch MBA im Bereich Eventmarketing, präsentiert werden.

Auch die Redner für das Programm stehen bereits fest und stimmen sich derzeitig inhaltlich noch mit den Veranstaltern ab. „Für uns ist es wichtig, dass wir keine Schubladen-Vorträge auf die Bühne bringen, daher führe ich mit allen Rednern Abstimmungsgespräche, um sicher zu stellen, dass wir einerseits unsere Zielgruppe richtig ansprechen und andererseits immer die Brücke zwischen der Werte- und Veranstaltungswelt schlagen“, so Fritzges und ergänzt „Dieses Jahr werden in den Praxisvorträgen die besten Redner der letzten Jahre ihre neuen bzw. aufbauenden Themen präsentieren.“ Bei der Zusammenstellung der Besten der Besten ist auffällig, dass der ein oder andere Referent aus dem letzten Jahr aufgrund der sehr guten Bewertungen wieder mit von der Partie ist. Die Moderation wird in diesem Jahr die bekannte Radio- & TV-Moderatorin Sabine Altena übernehmen.

Auch dieses Jahr wird der Erlös der Veranstaltung an die Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern e. V.“ gespendet. Wer für zur Scheckübergabe etwas beisteuern möchte, hat noch die Möglichkeit, sich als Unterstützer von Werte 2.0 zu engagieren. Informationen können unter mail@werte20.de angefordert werden.

Zur Anmeldung und zu weiteren Informationen gelangt man unter www.werte20.de.


NEWS unserer Partner & Förderer


Stadthalle Reutlingen

Grüne Welle in der Stadthalle Reutlingen!
Spitzenwert in der aktuellen „Green Globe“-Zertifizierung

Erst kürzlich begrüßte und ehrte die Stadthalle Reutlingen ihren 500.000. Besucher. Doch die guten Nachrichten in der Stadt am Fuße der Schwäbischen Alb reißen nicht ab. Nachdem die hochmoderne Halle schon von Anfang an auf Nachhaltigkeit und einen grünen Daumen bei Veranstaltungen gesetzt hat, freut sich Geschäftsführerin Petra Roser über einen Green-Globe-Spitzenwert von 97 Prozent – ein beeindruckendes Resultat, welches nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Green Globe, eines der ersten weltweiten Programme zur Zertifizierung und Leistungsverbesserung, ruht auf den drei Säulen Umweltfreundlichkeit, sozialer Verantwortung und wirtschaftlicher Rentabilität. Es hilft Unternehmen dabei, ihre wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit zu verbessern. Da reicht es eben nicht, das Licht beim Verlassen eines Raumes zu löschen und nicht bei offenem Fenster zu heizen. Das weiß natürlich auch Roser. „Wir möchten an unserer Überzeugung festhalten, die wir mit der Mitgliedschaft bei fairpflichtet, dem gemeinsamen Nachhaltigkeitskodex der Veranstaltungswirtschaft, ausdrücken: fair zu den Menschen, verantwortlich mit der Umwelt, wirtschaftlich solide.“

Wie ernst man diese Sache in Reutlingen nimmt, wird schon durch die nackten Zahlen verdeutlicht: Zum dritten Mal in Folge konnte die Stadthalle ihren Green-Globe-Wert nun schon verbessern und rangiert damit in der Spitzengruppe der 41 Green-Globe-zertifizierten Häuser in Deutschland. Neben diesem herausragenden Spitzenwert intensiviert die Halle auch die Zusammenarbeit mit myclimate – eine Partnerschaft, die seinerzeit die Grundlage für das Alleinstellungsmerkmal „CO2-neutrale Veranstaltungen“ legte. „Damit“, so Roser, „sind wir weiterhin die erste Stadthalle in Deutschland, die dieses Angebot vollumfänglich macht.“

Sie ist mittlerweile ganz schön lang geworden, die grüne Liste der Besonderheiten in Reutlingens Vorzeigehaus: Die gesamte Stromversorgung des Hauses erfolgt mittlerweile zu 100 Prozent mit wasserkrafterzeugter Energie – „und damit gehen wir sogar weit über die Green-Globe-Vorgaben hinaus“, unterstreicht Roser. Das ist aber nur der Anfang: Eine eigene Fotovoltaikanlage auf dem Dach, Regenwasserzisternen, eine hauseigene E-Tankstelle für zwei Fahrzeuge, auf den Toiletten wurden außerdem sämtliche Papierhandtuchspender durch Dyson-Handtrockner ersetzt. Sicher ist nur: Es werden nicht die letzten Optimierungen gewesen sein.

Das kommt natürlich nicht nur bei der Umwelt an. Mehr und mehr Ausschreibungen für große Veranstaltungen setzen mittlerweile Nachhaltigkeitszertifikate voraus. Im Klartext heißt das: Reutlingens Stadthalle schont die Umwelt – und macht den Standort im selben Atemzug für viele neue große Namen, spannende Veranstaltungen und renommierte Gäste noch interessanter. Für Petra Roser ist jedenfalls klar: „Wir möchten weiter Vorbild nachhaltigen Wirtschaftens sein und werden auch zukünftig an der stetigen Optimierung unseres Energiemanagements arbeiten.“

LogostadthalleStadthalle Reutlingen GmbH
Oskar-Kalbfell-Platz 8, 72764 Reutlingen
www.stadthalle-reutlingen.de
Telefon: +49 7121 3355-100+49 7121 3355-100
info@stadthalle-reutlingen.de


GROSSGEDRUCKTES VOM VERBANDSJURISTEN


Behörden und hoheitlich handelnde Personen

Anweisungen hoheitlich handelnder Personen ist Folge zu leisten. Ihre Mithaftung im Schadensfall ist jedoch stark eingeschränkt. Ein Amtshaftungsanspruch gemäß § 839 BGB i.v.m. Art. 34 GG kommt nur in Betracht, wenn jemand in Ausübung eines öffentlichen Amtes eine Amtspflicht mit Drittschutzwirkung verletzt hat und entfällt gemäß § 839 Abs. 3 BGB, wenn der Geschädigte es fahrlässig unterlassen hat, den Schaden durch Gebrauch eines anderen gegebenen Rechtsmittels abzuwenden.

Kontakt zu unserem Verbandsjuristen Martin Leber:
RECHTSANWALTSKANZLEI LEBER
Rechtsanwalt & Meister VAT (Bühne/Studio)
Falkenring 8, 63454 Hanau
Tel: (06181) 98 36 81(06181) 98 36 81, Fax: (06181) 98 36 82, Mobil: (0175) 59 21 447(0175) 59 21 447
E-Mail: leber@raleber.de


HERZLICH WILLKOMMEN ... neue Mitglieder im degefest


ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ Berlin-Wannsee

ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ Berlin-Wannsee

ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ Berlin-Wannsee Das ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ bietet mit seiner naturverbundenen und doch sehr zentralen Lage direkt am Wannsee einen optimalen Standort für ein Bildungszentrum, in dem in Ruhe gelernt und gearbeitet aber auch entspannt werden kann. Zahlreiche Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten sowie die Berliner Innenstadt befinden sich in direkter Umgebung bzw. sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut und zügig zu erreichen.

Neben gewerkschaftlicher Zweckbildung und berufsfachlicher Betreuungsarbeit bestand die Zielsetzung für das im Jahre 1971 erbaute Haus vor allem darin, in vielfältigen Arbeitstagungen und Aufbauseminaren gewerkschaftspolitische Zielsetzungen zu bearbeiten, zukunftsbezogene Konzeptionen zu entwerfen und Erfahrungsaustausch im nationalen wie internationalen Rahmen zu organisieren.

Nach einer grundlegenden Renovierung in den Jahren 1994 bis 1997 wurde das Haus 1997 wieder eröffnet und trägt seitdem den Namen „Clara Sahlberg“.

Das Haus bietet moderne, offene und funktionale Räumlichkeiten mit modernster Tagungstechnik für effektives, kreatives Arbeiten. Neben den 9 flexibel zu gestaltenden Seminarräumen inkl. 2 Plenarsälen für 15-150 Personen gehören 7 Gruppenräume, ein EDV-Raum mit 11 vernetzten PC-Arbeitsplätzen, ein Büro für die Seminarleitungen mit EDV-Ausstattung und ein Clubraum zu den Schulungsräumlichkeiten. Alle Seminarräume sind mit großen Fenstern für viel Tageslicht und die meisten mit Terrasse ausgestattet. Für die Gäste stehen 70 Einzelzimmer und 13 Doppelzimmer mit zum Teil allergievermeidender und rollstuhlgerechter Ausstattung sowie kostenlosem WLAN im ganzen Haus zur Verfügung. 3-mal täglich wird ein ausgewogenes (inkl. vegetarisch/vegan/allergikerfreundlich) Buffet angeboten.

Zum Erfahrungsaustausch und Ausklingen des Tages bei einem Feierabendgetränk lädt außerdem die hauseigene „wunder.bar“ ein.

ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum "Clara Sahlberg"
Koblanckstr. 10, 14109 Berlin
Tel.: 030/806713-516
www.verdi.de


STADTHALLE LEONBERG

Die STADTHALLE LEONBERG
-Ein attraktives Veranstaltungszentrum-

Die Stadthalle Leonberg bietet mit einem flexiblen Raumprogramm den perfekten Rahmen für Veranstaltungen aller Art. Die gelungene Architektur mit hellem Holz und Glas macht das Haus freundlich und einladend und trägt mit dazu bei, dass sich die Gäste in den Räumlichkeiten schnell wohlfühlen. Der direkt an das Haus angrenzende Stadtpark bietet einen wundervollen Blick ins Grüne.

Das Haus bietet den perfekten Rahmen für Kulturveranstaltungen jeglicher Art. Der Saal der Stadthalle ist abteilbar und mit einem versenkbaren Orchestergraben ausgestattet. Kombiniert mit einer großen Bühnenfläche sind so auch große Opern-, Operetten- und Musical-Aufführungen möglich. Neben einem kleinen aber hochwertigen eigenen Kulturprogramm, das von der Stadthalle selbst aufgelegt wird, vervollkommnen die Vermietungen an Fremd-veranstalter das Kulturangebot in der Leonberger Stadthalle.

Für den Kartenverkauf steht eine leistungsfähige und gut eingeführte Kartenvorverkaufsstelle im Haus zur Verfügung, die Eintrittskarten über ein hauseigenes Ticketingsystem vertreibt und außerdem an das Easy-Ticket-System und ReserviX angeschlossen ist.

Zusammen mit dem variablen Saal bilden insgesamt 5 Tagungs- und Seminarräume die Grundlage für das 2. Standbein der Stadthalle mit einer regen Veranstaltungstätigkeit in den Bereichen Seminar, Tagung, Kongress, Schulung, Familienfeier und vieles mehr. Egal ob für 5 Personen oder größere Events mit bis zu 755 Personen - das kompetente Team der Stadthalle steht bei der Planung und Umsetzung von Wünschen gerne tatkräftig und motiviert an der Seite des Kunden.

Durch die zentrale Lage am Schnittpunkt der beiden Autobahnen A8 und A81 kann man die Stadthalle Leonberg in maximal 5 Minuten von der Autobahnausfahrt erreichen. Von der Stadtmitte Stuttgarts ist die Stadthalle Leonberg ebenfalls in nur ca. 20 Minuten per Pkw oder S-Bahn gut zu erreichen. Verbunden mit einer hochwertigen Gastronomie im Haus und dem direkt neben der Stadthalle liegenden Amber Hotel Leonberg/Stuttgart**** bietet der Gesamtkomplex alles, was für Veranstalter wichtig ist.

Stadthalle Leonberg
Römerstraße 110, 71229 Leonberg
Telefon: +49 (0) 7152 97 55 – 0
stadthalle@leonberg.de
www.stadthalle.leonberg.de


News aus der Mitgliedschaft


Stadthalle Hockenheim

Jubiliäums-Special in der Stadthalle Hockenheim!
Zum 25. Geburtstag der Stadthalle profitieren Kunden von einem besonderen Angebot

Feiern Sie mit uns den 25. Geburtstag der Stadthalle und des RAMADA Hotel Hockenheim. Sichern Sie sich jetzt unser Geburtstags-Special und profitieren Sie von unserem exklusiven Angebot.

Tagungspauschale „Geburtstags-Special“

- vollklimatisierter und lichtdurchfluteter Tagungsraum mit moderner Tagungstechnik
- Tagungsleiter / Referent tagt und übernachtet im Rahmen der Veranstaltung kostenfrei **
- kostenfreies Highspeed WLAN
- Mineralwasser und Apfelsaft unbegrenzt im Tagungsraum
- Kaffeepause vormittags mit Kaffee / Tee, Enegrydrink & süßem Snack
- Mittagessen als Lunchbuffet inkl. alkoholfreier Getränke
- Kaffeepause nachmittags mit Kaffee / Tee, Energydrink & süßem Snack
- kostenfreie Beflaggung vor dem Hotel und der Stadthalle
- kostenfreies Parken in der Tiefgarage
- professionelle Unterstützung bei der Gestaltung Ihres Rahmenprogrammes
- Veranstaltungsbetreuung von der Anfrage bis zur Kostenabwicklung
- Übernachtung inkl. Frühstück

zum Jubiläumspreis ab € 99,00 * p. P. / Tag

Stadthallen-Betriebsgesellschaft mbH
Events, Marketing & Sales
Rathausstr. 3, D-68766 Hockenheim
Tel.: +49 (0) 62 05 21 - 151
s.kurz@stadthalle-hockenheim.de
www.stadthalle-hockenheim.de


Pregas

Stärken Sie mit Ihren Tagungs-Angeboten Ihr Direktgeschäft.

Tagungshotels, Eventlocations und Tagungsstätten haben die Möglichkeit, ihre besonderen Tagungsangebote und Rabatte direkt über unser Team einstellen zu lassen.

Meeting Deals bündelt im deutschsprachigen Raum Tagungsangebote für Veranstaltungsplaner aus Unternehmen und Agenturen. Tagungsorganisatoren erhalten über Filterkriterien und eine einfache Suchfunktion eine schnelle Übersicht passender Angebote von Tagungs- und Vollpensionspauschalen und können diese gezielt direkt anfragen, um die Preisvorteile direkt zu nutzen.

Darüber hinaus greift der neue Meeting Deals TagungsService auf Ihre Angebote zurück und empfiehlt Sie den Veranstaltungsplanern. Somit profitieren Veranstaltungsplaner von Vorteilspreisen, die bei standardisierten Anfragen oftmals durch Tagungshotels und Tagungsstätten nicht berücksichtigt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen das Redaktionsteam von Meeting Deals jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie Meeting Deals gerne direkt unter info@meetingdeals.de (Betr. Kontaktaufnahme von Meeting Deals).

www.meetingdeals.de


Seminaris Hotel Bad Boll

Goldmedaillen beim Tischkultur-Wettbewerb »Couvert d’Or«

Die Auszubildenden Nadine Bahr und Carmen Gutmann vom Seminaris Hotel Bad Boll errangen Gold für ihre Spitzenleistungen beim »Couvert d’Or« in Stuttgart.

Schon fast ein Klassiker: Auch in diesem Jahr brillierten die Auszubildenden vom Seminaris Hotel Bad Boll mit Spitzenleistungen im Tischkultur-Wettbewerb »Couvert d’Or« in Stuttgart: Nadine Bahr und Carmen Gutmann (beide Hotelfach, 3. Lehrjahr) errangen am 22. Februar 2016 in der fachlichen Punktewertung jeweils eine Goldmedaille.

Der Service-Wettbewerb findet alle zwei Jahre im Februar auf der internationalen Fachmesse »Intergastra« in Stuttgart statt. Im Fokus stehen dabei stilvoll eingedeckte Thementische, die von einer Fachjury unter gastronomiefachlichen und gestalterischen Gesichtspunkten begutachtet werden. Die Teilnehmer kommen aus dem In- und benachbarten Ausland. 2016 gingen 45 Betriebe an fünf Wettkampftagen ins Rennen.

Carmen Gutmann und Nadine Bahr vom Seminaris Hotel Bad Boll überzeugten am 22. Februar mit ihrem Thementisch »Der Herr der Diebe« und wurden dafür – zusammen mit den Teilnehmern dreier anderer Betriebe – mit Gold belohnt. Hoteldirektor Andreas Brucker freut sich über die Leistungen seiner Azubis und über deren engagierte Coaches Verena Blickle (Stellv. Empfangschefin) und Karsten Zoufal (Restaurant- und Bankettleiter).

Die Gewinnerinnen des Wettbewerbes »Couvert d'Or« mit ihren Coaches aus dem Seminaris Hotel Bad Boll (v. l. n. r.: Verena Blickle, Stellv. Empfangschefin, Carmen Gutmann und Nadine Bahr, beide HOFA-Azubis 3. Lehrjahr, Karsten Zoufal, Restaurant- und Bankettleiter)
Urheber: Seminaris

www.seminaris.de



Qnigge

10 Jahre Qnigge Akademie

Anfang 2006 wurde das Weiterbildungs- und Beratungsunternehmen, seinerzeit noch als Markus Weidner Managementberatung GmbH, gegründet. 2009 bereits bekam das Unternehmen seinen heutigen Namen: Qnigge® GmbH – Freude an Qualität, mit dem Weiterbildungsbereich, der Qnigge Akademie.

Doch wofür steht Qnigge®? Die Qnigge GmbH - Freude an Qualität unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung der Organisations-, Service- und Führungsqualität. Das „Q“ im Firmennamen steht dabei für Qualität, Qualitätsmanagement und Prozesse im Unternehmen. Der „Freiherr Knigge“ (der hier phonetisch aufgegriffen wird) für den guten Umgang mit Menschen. Übertragen auf die heutige Zeit bedeutet das, der gute Umgang der Mitarbeiter gegenüber Kunden und der gute Umgang der Führungskräfte gegenüber ihren Mitarbeitern. Mit dem ServiceQnigge, VerkaufsQnigge und FührungsQnigge der Qnigge Akademie sichern und verbessern Unternehmen die Qualität ihrer Dienstleistung, optimieren die Organisation und Dokumentenlenkung, entwickeln Führungskräfte und schärfen das service- und verkaufsorientierte Verhalten ihrer Mitarbeiter. Das 10-köpfige Team der Qnigge Akademie unterstützt dabei Unternehmen, wie Hotels, Veranstaltungszentren, Messegesellschaften, Kliniken, Verbände und andere Dienstleistungsunternehmen, mit individuellen Schulungs-, Workshop- und Coaching-Konzepten und bei der Einführung und Weiterentwicklung des Qualitäts- und Wissensmanagements.

Im Herbst 2016 wurde die Qnigge Akademie mit dem silbernen „Oscar der Weiterbildung“, dem Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching 2015/2016 ausgezeichnet. Unternehmensgründer Markus F. Weidner, ist Keynote Speaker, Buchautor, Trainer und Experte für Freude an Qualität. Seine Erfahrungen sammelte er während seiner langjährigen Tätigkeit in der Hotellerie, in der Veranstaltungs- und der Weiterbildungsbranche. Dabei war er in Abteilungsleiter- und Direktionsfunktionen in nationalen und internationalen Veranstaltungs-hotels und im Vorstand eines weltweit aktiven Beratungsunternehmens tätig. Seit 2014 unterstützt seine Ehefrau, Hannelore Weidner, das 10-köpfige Team. Sie ist Trainerin und Mitgesellschafterin der Qnigge® GmbH – Freude an Qualität und verantwortet den Bereich Vertrieb und Marketing der Qnigge Akademie. Die gelernte Bankkauffrau und diplomierte Finanz- und Leasingwirtin war über 30 Jahre in der Finanz- und Automobilwirtschaft und als Führungskraft tätig.

Das Credo der Freude-an-Qualität-Weidners: „Servicequalität ist das Ergebnis von Führungsqualität“, das beide auch in ihren Büchern „Gut ist nicht genug“ und „Anerkennung und Wertschätzung – Futter für die Seele und Treibstoff für Erfolg“ aufgegriffen haben.

Qnigge GmbH – Freude an Qualität
Hannelore Weidner
Tel. +49 6039 486110
info@qnigge.de
www.qnigge.de
www.gut-ist-nicht-genug.de
www.anerkennung-und-wertschätzung.de



Schneeweiss AG / Hiller Objektmöbel GmbH

Rahmenvertrag mit der Fraport AG:
Hiller fertigt Möbel für Ruhe- und Arbeitszonen am Flughafen Frankfurt

Die Hiller Objektmöbel GmbH ist Rahmenvertragspartner der Fraport AG. Bereits zwei Projekte konnten erfolgreich am größten Verkehrsflughafen Deutschlands in Frankfurt am Main implementiert werden: Loungige Ruhezonen laden mit bequemen Liegesitzen zum Entspannen ein, komfortabel arbeiten können die Fluggäste an sogenannten „Workbenches“, Tresen mit integrierten Strom- und USB-Anschlüssen sowie induktiven Ladestationen.

Die Fraport AG führte zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und der Kundenbindung das Serviceprogramm „Great to have you here“ ein und setzt damit auf eine herzliche Willkommenskultur. Im Rahmen des Programms wurden zahlreiche Initiativen entwickelt, die den Fluggästen mit einem perfekten Service das Reisen so angenehm wie möglich gestalten. Praktische Maßnahmen wie die Einrichtung loungiger Ruhezonen oder funktionaler Arbeitstresen sind Teil des Konzepts. Die Möbel für die Ruhe- und Arbeitsbereiche stammen von der Hiller Objektmöbel GmbH.

Lounge-Wartemodule aus Hightech-Mineralwerkstoff
Bereits seit 2012 ist Hiller Vertragspartner der Fraport AG. Das Unternehmen gewann die EU-weite Ausschreibung über die Konstruktion, Produktion und Montage der Möblierung in den Loungezonen. Seitdem wurden insgesamt sechs Flächen umgesetzt, die letzte Fläche soll bis Mitte 2016 fertiggestellt werden. Entwickelt wurde das Fraport Wartekonzept vom Architekturbüro „3deluxe“ in Wiesbaden. Zum Einsatz kommt vornehmlich der acrylgebundene Mineralwerkstoff Corian, der sich durch pflegeleichte Eigenschaften, eine edle Optik und eine glatte, massive Oberflächenbeschaffenheit auszeichnet. Bequeme Polster mit einem Bezug aus Echtleder sorgen für hohen Sitzkomfort.

Elektrifizierte Tresenelemente
Im November 2015 konnte Hiller eine zweite Fraport Ausschreibung für sich entscheiden. Gewünscht waren elektrifizierte Tresen, an denen Reisende arbeiten oder private Dinge erledigen können, ohne das Notebook unkomfortabel auf den Knien balancieren zu müssen. Der Möbelhersteller erhielt den Auftrag über die Konstruktion, Produktion und Montage von 80 Tresenelementen sowie über die Lieferung von 480 Barhockern. Bis Ende März werden die sogenannten „Workbenches“ in vielen Gates aufgestellt sein. Jede Workbench hat sechs Sitzplätze. Die Tresenelemente bestehen aus einem stabilen Edelstahlgestell und einer weißen Arbeitsfläche aus Corian. Auf dieser Fläche befindet sich ein Aufsatz, in dem vier Steckdoseneinheiten mit je zwei konventionellen Steckdosen und zwei USB-Anschlüssen untergebracht sind. Über integrierte induktive Ladestationen, die das Smartphone per Magnetfeld mit Strom versorgen, können Fluggäste ihre mobilen Geräte bequem kabellos aufladen.

Perfekte Planung und Projektabwicklung
„Ein Projekt dieser Größenordnung bedarf neben der qualitativ hochwertigen Ausführung auch einer perfekten Planung und einer reibungslosen Projektabwicklung“, meint Jürgen Dreher, Inhaber der Hiller Objektmöbel GmbH. „Die beiden Rahmenverträge mit der Fraport AG und die hohe Zufriedenheit des Kunden belegen eindrucksvoll unsere Kompetenz im Bereich Möbelbau für Großprojekte.“




Förderer & Partner

Wir danken unsereren Förderern und Partnern für die Unterstützung unserer Arbeit.

Förderer


De _pro _logo _pt _rgb _f _rs _web _180x 117


Partner



Logo _Kongress und Eventpark
Logofilderhalle


Logostadthalle
Logostadthalle
Logostadthalle
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

degefest e.V.*
Emschertalstr. 1, 46149 Oberhausen

www.degefest.de, info@degefest.de
Fon: 0800-22882270800-2288227 FREE, Fax: 0800-2288229

Geschäftsführer: Jutta Schneider-Raith
Handelsregister: Vereinsregister: VR 17263B
Ust.Ident.Nr.: DE183015715

* Deutsche Gesellschaft zur Förderung und Entwicklung des Seminar- und Tagungswesens e.V.

V.i.S.d.P. Jörn Raith, Vorstandsvorsitzender degefest e.V.

Bildnachweis: degefest e.V.,  Congress Centrum Schwäbisch Gmünd, imex, Werte 2.0, Heidelberg Mobil,
Best Western Palatin, Kloster seeon, Kommunales Bildungswerk, Dolce Bad Nauheim, derwesten.de