Heute erhalten Sie die aktuelle Ausgabe des degefest-Newsletters mit News aus Verband und Mitgliedschaft.
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Aktuelles aus Verband und Mitgliedschaft      -       Newsletter Oktober 2016


Aus dem Verband >>


Wissenschaftlicher Beirat des degefest mit neuem Vorsitzenden

Leiter des Studiengangs Eventmanagement und -technik (EMT) wird Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats bei degefest

Neue degefest-Veranstaltungsreihe
„degefestCampFire“ am 02.12.2016 im Hotel Camp Reinsehlen in Schneverdingen

degefest Kongress- und Tagungsstättenprüfung




GROSSgedrucktes vom Verbandsjuristen >>

Gewerkeleiter



News aus der Mitgliedschaft >>

GenoHotel Baunatal
GenoHotel Baunatal ist ab sofort ein Top-250-Tagungshotel

IECA Mannheim
Internationale Event- & Congress-Akademie (IECA) bietet ab 07. Oktober 2016 zum inzwischen 13. Mal die berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IEO) an

Pfalzakademie Lambrecht
60 Jahre PfalzAkademie – ein Grund zu feiern!

Seminaris-Gruppe
Seminaris-Gruppe bestätigt Spitzenplätze Erfolgreichste Hotelgruppe bei den »Besten Tagungshotels in Deutschland 2016«

Das K
Stellenangebot



Angebote der degefest-Kooperationspartner


Intergerma Handbuch

Deutsche Bahn Kooperation

MEP Kooperation





Termine

02. Dezember 2016
degefest CampFire, Schneverdingen

18.-19. Januar 2017
Best of Events, Dortmund


Förderer und Partner
des degefest e.V.




 



































Aus dem Verband


Wissenschaftlicher Beirat des degefest mit neuem Vorsitzenden

Professor Harald Möbus von der THM (Technische Hochschule Mittelhessen) übernimmt den Staffelstab

Professor Stefan Luppold leitet an der DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg) Ravensburg den Studiengang „Messe-, Kongress- und Eventmanagement“. Seit rund zwei Jahrzehnten ist er degefest-Mitglied, seit vielen Jahren als fachlicher Begleiter im Wissenschaftlichen Beirat aktiv.

Luppold hat dem Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft ein neues Konzept für dessen Fachtage entwickelt und bei der Durchführung 2016 als Vortragender und Workshopleiter aktiv mitgewirkt. Bereits im vergangenen Jahr konnte der durch viele Publikationen bekannte Branchenexperte den Kreis der Mitwirkenden im Wissenschaftlichen Beirat ausbauen; zu den Professoren der ersten Stunde Stefan Luppold (DHBW Ravensburg), Jerzy Jaworski (Hochschule Heilbronn) und Armin Brysch (Hochschule Kempten) stießen die Professorin Kim Werner (Hochschule Osnabrück) und die Kollegen Professor Gernot Gerke (Hochschule Hannover) sowie Professor Harald Möbus (Technische Hochschule Mittelhessen). Als weiteres Beiratsmitglied wurde in diesem Jahr Professor Gernot Graeßner (Europäische Fernhochschule Hamburg) berufen.

Der Wissenschaftliche Beirat des degefest verfügt mit diesen sieben Veranstaltungs-Professoren über eine akademische Unterstützung, die in diversen Arbeitsbereichen des Verbandes von großer Relevanz ist. Zur Koordination innerhalb des Beirats sieht die Satzung einen Vorsitzenden vor; in der Aufbauphase hatte diese Funktion Stefan Luppold inne. Jetzt übernimmt Professor Harald Möbus die Leitung – mit einem einstimmigen Votum ausgestattet. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler verantwortet an seiner Hochschule unter anderem den Bachelor-Studiengang „Eventmanagement und -technik“. Zu einer ersten gemeinsamen Sitzung kamen degefest-Vorstand und Wissenschaftlicher Beirat zusammen. Bei dem degefest-Mitglied „dolce“ in Bad Nauheim wurde unter anderem über die thematischen Schwerpunkte für das Jahr 2017 diskutiert. Professor Luppold, mit seinem Kollegen Harald Möbus nicht nur fachlich, sondern auch freundschaftlich verbunden, überreichte ihm im Rahmen der Sitzung einen Staffelstab mit der Gravur „degefest Wissenschaftlicher Beirat“. Dies, so Luppold, als ein Zeichen dafür, dass sich die bei dem Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft Engagierten als Team verstehen.

  degefest.de/wissenschaftlicher-beirat/


Leiter des Studiengangs Eventmanagement und -technik (EMT) wird Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats bei degefest

Im Rahmen einer ersten gemeinsamen Sitzungen des degefest-Vorstandes und Wissenschaftlichen Beirats im September im „Dolce“ in Bad Nauheim stand auch ein Besuch der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) auf dem Programm. Harald Möbus, Leiter des Studiengangs Eventmanagement und -technik (EMT), begrüßte die degefest-Mitglieder an der Hochschule und bot ihnen einen Einblick in den Studienbetrieb.

Seit einem Jahr bietet die THM am Standort Gießen den Bachelor-Studiengang Eventmanagement und -technik an. Als einer der wenigen staatlichen Studiengänge betrachtet EMT nicht nur die betriebswirtschaftliche Seite eines Events, sondern auch die technische Planung und Umsetzung. In sieben Semestern werden Studierende somit zum „Eventallrounder“ ausgebildet, der eine Veranstaltung ganzheitlich konzipieren, organisieren und inszenieren kann. Um den Bedarf an zukünftigem Personal optimal bedienen zu können, legt das Team des Studiengangs einen besonderen Fokus auf praxisorientierte Lehre und den intensiven Austausch mit der Branche.

„Der interdisziplinäre Erfahrungsaustausch zwischen den unterschiedlichen Akteuren der Kongress- und Seminarwirtschaft, den degefest bietet, stellt nicht nur einen entscheidenden Mehrwert für die Branche, sondern auch für unsere Studierende dar“, betont Harald Möbus, Leiter des Studiengangs EMT. „Umso mehr freue ich mich ab sofort die Rolle des Vorsitzenden im wissenschaftlichen Beirat“ übernehmen zu dürfen.“ Im Rahmen der degefest-Sitzung überreichte Professor Luppold seinem Kollegen Harald Möbus den Staffelstab mit der Gravur „degefest Wissenschaftlicher Beirat“.

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie unter: www.thm.de/muk/eventmanagement

Email: emt@muk.thm.de
Tel.: 0641 309-2816


Neue degefest-Veranstaltungsreihe
„degefestCampFire“ am 02.12.2016 im Hotel Camp Reinsehlen in Schneverdingen

Am 02.12.2016 wird das Hotel Camp Reinsehlen in der schönen Lüneburger Heide erstmalig Veranstaltungsort für eine Auftaktveranstaltung des Fachverbandes degefest, die künftig 1-2-mal jährlich stattfinden soll. Eingeladen sind dazu vor allem Tagungshotels und Veranstaltungsstätten im Norden Deutschlands, da der degefest dort zukünftig mehr präsent sein möchte. Geboten wird den Teilnehmern ein Excerpt der degefest-Fachtage, die sich in diesem Jahr mit dem Thema ServiceQualität beschäftigt haben. Als Referenten werden dazu Markus Weidner von der Qnigge-Akademie sowie Prof. Dr. Gernot Gehrke, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des degefest, von der Hochschule Hannover anwesend sein, die auch schon auf den degefest-Fachtagen referiert haben. Im Rahmen der praxisorientierten Vorträge, sowie in den Pausen, stehen Ihnen beide Referenten für konkrete Fragen gerne zur Verfügung. Abschließend gibt es im gemütlichen Kaminzimmer auch genügend Zeit zum Netzwerken und zum Kennenlernen untereinander. In unserem nächsten Newsletter werden wir Ihnen den Programmablauf vorstellen sowie weitere Informationen zur Anmeldung. Sollten Sie jetzt schon Interesse an der Veranstaltung haben, so melden Sie sich doch einfach in der degefest-Geschäftsstelle.  

Folgenden Programmablauf haben wir für Sie vorgesehen:

17.00 Uhr – 17.15 Uhr
Start „degefestCampFire“,
Begrüßung durch den Hoteldirektor Helko Riedinger und den degefest-Vorsitzenden Jörn Raith

17.15 Uhr – 18.00 Uhr
Keynote-Vortrag durch Markus Weidner

18.00 Uhr – 18.45 Uhr
Imbiss

18.45 Uhr – 19.30 Uhr
Vortrag „Eierlegende Wollmilchsäue beim Experience Design – Die Veranstaltungswirtschaft und ihr Personal“
durch Prof. Dr. Gernot Gehrke vom Wissenschaftlichen Beirat

19.30 Uhr – 21:30 Uhr
Diskussion / Networking  

Markus Weidner von der Qnigge-Akademie ist u.a. Buchautor („Gut ist nicht gut genug“) sowie Verfechter von Qualitätsmanagementsystemen. Er empfiehlt jedem Unternehmen klare Konzepte, welche in der Unternehmenskultur verankert sind und sich am jeweiligen Markt orientieren. Prozesse sind dabei hilfreich, stützen die Service-Qualität und schaffen einen Handlungsrahmen. Doch auch gerade die Leidenschaft eines jeden Mitarbeiters ist oft das „I-Tüpfelchen“, wenn es um die Entscheidung des Kunden – oder seine Motivation zur Weiterempfehlung – geht.

Prof. Dr. Gernot Gehrke wird in seinem Vortrag auf ein Forschungsprojekt des Studienganges Veranstaltungsmanagement der Hochschule Hannover eingehen. Dort hat er gemeinsam mit seinem Forschungsteam Nachfragestrukturen und Angebotsprofile von Ausbildung und Weiterbildung für eine Tätigkeit in der Veranstaltungswirtschaft untersucht. Das Projekt lief vom 1. September 2014 bis zum 30. Juni 2016 und integrierte u.a. 19 Leitfadeninterviews mit Expertinnen und Experten, 20 Leitfadeninterviews mit Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern sowie eine Onlinebefragung.

Mehr zum degefest-Campfire auf unserer Website

www.campreinsehlen.de




degefest Kongress- und Tagungsstättenprüfung

Die degefest Kongress- und Tagungsstättenprüfung wurde seit 1996 in mehreren hunderten Veranstaltungshäusern durchgeführt. Die degefest-Prüfung hat das Ziel für Veranstalter von Bildungsveranstaltungen die Standards zu definieren und zu bewerten, welche die Tagungsqualität für die Teilnehmer erhöhen und zu einer erfolgreichen Veranstaltung führen. Geprüfte Kongress- und Tagungsräume erhalten das degefest-Gütesiegel und sind damit optimal geeignet zur Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen wie Kongressen, Tagungen und Seminaren.

Die Besonderheiten der degefest Kongress- und Tagungsstättenprüfung:

Tagungsstätteneignung
Es wird die Tagungseignung jedes Raumes geprüft und zertifiziert, d.h. es werden keine Hotel-Zimmer geprüft, oder pauschalen Aussagen über das Haus getroffen.

Gemeinnützigkeit
Die Prüfung wurde von ehrenamtlichen Experten konzipiert und wird von ihnen ebenso weiterentwickelt, d.h. 100% der Lizenzeinnahmen fließen in die Verbandsarbeit des degefest e.V.

Unabhängigkeit & Transparenz
Ohne private, kommerzielle Interessen oder Zwänge ist die Püfung unabhängig – dies ist ein Garant für höchstmöglichste Standards und Souveränität.

Zum 20 jährigen Bestehen der degefest Kongress- und Tagungsstättenprüfung im Jahr 2016 wurde die Prüfung durch eine verbandsinterne Arbeitsgruppe komplett überarbeitet und auf die zukünftigen Anforderungen einer sich beständig schneller wandelnden Wissensgesellschaft angepasst

Die neue degefest-Prüfung (ab 01/2016) besteht aus drei Teilen:
1. Statischer Teil
2. Dynamischer Teil
3. Individueller Teil

Im Statischen Teil werden die Raumeigenschaften sowie die Ausstattung bewertet.
Im Dynamischen Teil wird das Qualitätsmanagement bewertet.*
Im Individuellen Teil werden die Besonderheiten und Alleinstellungsmerkmale der Veranstaltungsstätte beschrieben.

*Damit eine Veranstaltung reibungslos und erfolgreich ablaufen kann, sind neben den Eigenschaften und der Ausstattung eines Raumes ebenso die Servicedienstleistungen sowie die internen Arbeitsabläufe einer Veranstaltungsstätte von großer Bedeutung. Aus diesem Grund sind das Qualitätsmanagement und die Bewertung individueller Stärken neben der Ausstattung zentrale Bestandteile der degefest-Prüfung.

Weitere Informationen zur Prüfung finden Sie auf unserer Website unter www.degefest-pruefung.de. Eine Prüfung ist übrigens auch für Nichtmitglieder möglich!


GROSSGEDRUCKTES VOM VERBANDSJURISTEN


Gewerkeleiter

Der Gewerkeleiter ist die Person, welche die Leitungsfunktion eines Gewerkes (z.B. Licht, Ton, Rigging etc.) inne hat. Sie sollte auch der Kommunikator zwischen dem Gewerk und der Veranstaltungs- bzw. Produktionsleitung sein. Anweisungen an Gewerkeangehörige sollten, sofern nicht Gefahr im Verzug ein anderes Vorgehen erfordert, an bzw. über den jeweiligen Gewerkeleiter an die Nachgeordneten des jeweiligen Gewerkes getätigt werden.

Kontakt zu unserem Verbandsjuristen Martin Leber:
RECHTSANWALTSKANZLEI LEBER
Rechtsanwalt & Meister VAT (Bühne/Studio)
Falkenring 8, 63454 Hanau
Tel: (06181) 98 36 81, Fax: (06181) 98 36 82, Mobil: (0175) 59 21 447
E-Mail: leber@leber-partner.com


News aus der Mitgliedschaft


GenoHotel Baunatal

GenoHotel Baunatal ist ab sofort ein Top-250-Tagungshotel

Das GenoHotel Baunatal gehört seit wenigen Monaten zu den Top-250-Tagungshotels in Deutschland und damit zu den Besten der Branche. Die renommierte Auszeichnung wurde von der Haufe Medien-Gruppe sowie der Agentur repecon vorgenommen, die gemeinsam das gleichnamige Buch veröffentlichen sowie die Internetseite www.top250tagungshotels.de betreiben.

Das GenoHotel Baunatal hatte zuvor ein mehrstufiges Prüfungsverfahren des Autorenteams durchlaufen und musste dabei in den Kategorien Seminar, Konferenz, Klausur, Kongress, Meeting und Event festgelegte Qualitätskriterien erfüllen. Die Juroren, durchgängig Experten der Tagungs- und Weiterbildungsbranche, begutachteten alle Punkte vor Ort und bewerteten sie ausführlich. Die Anzahl der vergebenen Auszeichnungen ist deutschlandweit auf insgesamt maximal 250 beschränkt und die Bewertungsstandards entsprechend hoch. „Mein Team und ich sind stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns sehr, in allen Kategorien gepunktet zu haben“, erklärt Markus Maier, Geschäftsführer des GenoHotels Baunatal. „Für unsere Gäste ist die renommierte Auszeichnung ein weiteres Qualitätssiegel, auf das sie sich neben anderen Bewertungen verlassen können. Und die neue, goldene Fahne, die seit einigen Tagen vor unserem GenoHotel weht, macht unseren Erfolg weithin sichtbar“, freut sich der Hotelmanager.

Neue Zimmer beeinflussen die Bewertung positiv
Geholfen habe sicher auch der abgeschlossene Umbau des GenoHotels im zweistelligen Millionen-Bereich, so Maier weiter. Dabei wurden alle 153 Zimmer mit einem modernen und zeitgemäßen Ambiente in Ausstattung und Aussehen versehen. Es sind dabei Twinbett-Zimmer sowie Junior- Suiten bzw. großzügige Familienzimmer entstanden, die insbesondere außerhalb des Tagungs- und Seminarbetriebs für Wochenendgäste mit Kindern eine hervorragende Übernachtungsmöglichkeit in der VW Stadt Baunatal und der Grimmheimat Nordhessen böten. Aber auch die Veranstaltungs- und Tagungsräume sowie die frische Küche mit vielen Produkten regionaler Anbieter überzeugte die Juroren, erläuterte der Geschäftsführer.


IECA Mannheim

Internationale Event- & Congress-Akademie (IECA) bietet ab 07. Oktober 2016 zum inzwischen 13. Mal die berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IEO) an

Die Internationale Event- & Congress-Akademie (IECA) bietet ab 07. Oktober 2016 zum inzwischen 13. Mal die berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IEO), zertifiziert von der IHK Rhein-Neckar, an.

Bei der einjährigen nebenberuflichen Weiterbildung zum International Event Organiser an der IECA werden die Teilnehmenden, die häufig Quereinsteiger aus unterschiedlichen Branchen sind, innerhalb von zwölf Monaten berufsbegleitend an 18 Wochenenden in allen Bereichen der Kongress-, Event- und Tagungsbranche von Experten ausgebildet. Es gibt kein vergleichbares Angebot, das den Kriterien einer so praxisorientierten und vollständigen Ausbildung im Eventbereich gerecht wird. Insbesondere die fachliche Themenaufbereitung anhand von Projekten und konkreten Fallbeispielen ist sehr wichtig. So bekommen die Teilnehmenden nicht nur theoretischen Input, sondern planen außerdem gemeinsam eine Veranstaltung. Die Kurswochenenden finden in Mannheim, aber auch an anderen europäischen Standorten, wie zum Beispiel Wien, statt.

Die Bewertung fällt stets sehr positiv aus. Katja Brandes, Absolventin des Kurses, zeigt sich begeistert:
“Der Kurs zum “International Event Organiser” bei der IECA in Mannheim ist die beste Wahl für eine Weiterbildung in der Event-Branche. Man lernt von hochkarätigen Referenten mit jeder Menge Praxisbezug. Dieser Kurs hat mein Leben nachhaltig bereichert.”

degefest-Mitglieder erhalten einen Nachlass i.H. von 10 % auf die monatliche Teilnehmer-Gebühr!

Nähere Informationen zur Weiterbildung finden Sie hier:
http://www.ieca-mannheim.de/eventmanager/


Pfalzakademie Lambrecht

60 Jahre PfalzAkademie – ein Grund zu feiern!

Einen echten Grund zum Feiern gibt es in diesem Jahr für die PfalzAkademie in Lambrecht. Die letzte noch verbliebene Heimvolkshochschule in Rheinland-Pfalz wird 60 Jahre!

Wurzeln in der Volksbildung - Zukunft in der Nachhaltigkeit Als erstes Volkshochschulheim in Rheinland-Pfalz wurde im historisch bedeutenden Städtchen Lambrecht 1956 der heute älteste Gebäudeteil der PfalzAkademie errichtet. Im Zuge der Errichtung einer Erweiterung zur Vergrößerung der Übernachtungskapazität 1985, erhält die Heimvolkshochschule erstmals den Namen „Pfalzakademie“.

Mit Wurzeln in der Volksbildung und später schwerpunktmäßig in der politischen Bildung (Demokratisierung in West- und sogar in Ost-Deutschland) vollzieht die Akademie inzwischen im vierten Jahr den Wandel hin zu einem modernen Dienstleister in Sachen Aus- und Weiterbildung sowie Tagungsbetrieb für mittelständische Unternehmen sowie Kommunen und Institutionen in der Pfalz. Als zukunftsfähiges Konzept wird zudem aktuell an einer zusätzlichen Säule „Nachhaltigkeit und Umweltbildung“ gebaut.

Durch ihre Lage mitten im größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands, dem Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald sowie ein breites Netzwerk mit Organisationen und Institutionen im Bereich der Nachhaltigkeit bietet sich diese Entwicklung geradezu an. Ziel ist es dabei nicht nur das Portfolio der Bildungsangebote zu erweitern. Es sollen auch verstärkt regionale Produkte auf den Teller und ins Glas kommen. Darüber hinaus ist angestrebt auch der Gebäudeinfrastruktur ein neues Erscheinungsbild zu verleihen. Nachhaltigkeit beginnt vor allem vor der eigenen Haustür.

www.pfalzakademie.de


Seminaris-Gruppe

Seminaris-Gruppe bestätigt Spitzenplätze
Erfolgreichste Hotelgruppe bei den »Besten Tagungshotels in Deutschland 2016«

Erneut erzielt die Seminaris-Gruppe herausragende Ergebnisse im Wettbewerb »Die besten Tagungshotels in Deutschland 2016«: Ein erster Platz, fünf weitere unter den Top-5, fünf unter den Top-10 und fünf unter den Top-20. Damit ist Seminaris in diesem Jahr wieder die erfolgreichste Hotelgruppe bei dieser Wahl. Dazu Geschäftsführer Hartmut S. Pirl: »Auch wenn diese Spitzenplätze fast wie Routine erscheinen, sind sie doch Beweis einer hohen Kontinuität der professionellen Arbeit in unseren Häusern!«

Den ersten Platz nimmt das Seminaris SeeHotel Potsdam in der Kategorie »Konferenz« ein. Jeweils einen zweiten Platz erreichten das Seminaris CampusHotel Berlin im Bereich »Kongress« sowie das Seminaris SeeHotel Potsdam im Bereich »Seminar«. Das avendi Hotel am Griebnitzsee legt ebenfalls Top-Platzierungen nach: Rang 3 bei »Klausur« und Rang 4 bei »Meeting«.

Die anderen Hotels der Gruppe schneiden ebenfalls glänzend ab: das Seminaris Hotel Lüneburg (6. Rang bei »Konferenz«), das Seminaris Hotel Bad Boll (Rang 7 bei »Seminar«) sowie der Seminaris Kongresspark Bad Honnef (11. Rang bei »Kongress«). Damit rangieren die Seminaris- und avendi-Hotels auch ganz oben in ihren jeweiligen Bundesländern.

Rund 22.000 Führungskräfte, Trainer und weitere »Vieltager« waren dazu aufgerufen, das beste Tagungshotel in den Kategorien Seminare, Konferenzen, Klausuren, Events, Kongresse und Meetings zu wählen. Die mehr als 10.000 Abonnenten von »Acquisa« und »Wirtschaft + Weiterbildung« sowie über 8.000 Abonnenten des Newsletters »Beste Tagungshotels« konnten dabei ihre Stimme online abgeben. Weiter waren 4.000 von den beteiligten Hotels genannte Tagungs-Stammkunden sowie Mitglieder von verschiedenen Verbänden schriftlich aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Informationen: www.top250tagungshotels.de

(v.l. nach r.): Vom Seminaris SeeHotel Potsdam die Herren Oliver Knauth (stv. Direktor & Verkaufsleiter Berlin-Brandenburg) sowie Ronald Szyslo (Küchenchef), Angela Bihl (stv. Direktorin sowie Leitung für Verkauf & Veranstaltungen im Seminaris Hotel Bad Boll), Hoteldirektor Oliver Heldt (Seminaris CampusHotel Berlin), Hoteldirektor Ronald Schnaubelt (Seminaris SeeHotel Potsdam), Geschäftsführer Hartmut S. Pirl (Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebsgesellschaft mbH), vom Seminaris Hotel Lüneburg Olga Vogt (Veranstaltungsassistentin) sowie Aurel v. Marschall (Leiter der Veranstaltungsabteilung) und Klaus Anger (Hoteldirektor) und Claudia Wehming (Hoteldirektorin avendi Hotel am Griebnitzsee, Potsdam-Babelsberg).


Das K

Stellenangebot

Die Große Kreisstadt Kornwestheim betreibt seit Herbst 2013 ein modernes Kultur- und Kongresszentrum. Das K mit seinem Festsaal für mehr als 700 Personen, seinem Theatersaal für 452 Personen (mit Großbühne und Orchestergraben), der Stadtbücherei und diversen weiteren Räumlichkeiten wird für Konzerte, Aufführungen, Theater, Lesungen, Kongresse, Tagungen, Präsentationen sowie Gesellschafts-, Schul- und Vereinsveranstaltungen genutzt. Das K wird als Eigenbetrieb der Stadt Kornwestheim geführt.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n vollbeschäftigte/n

Meister/in für Veranstaltungstechnik
(Entgeltgruppe 9 TVöD)

Ihre Aufgaben:
- Leitung des Technikteams
- Technisch-organisatorische Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen einschließlich Proben, Auf- und Abbauten
- Kundenorientierte Erarbeitung und Umsetzung von Vorschlägen und Kalkulationen zur technischen und finanziellen Realisierbarkeit von Veranstaltungen
- Erstellung und Änderung von Bestuhlungsplänen und Aufbauplanungen von Veranstaltungen
- Überprüfung aller Vorgaben und Ausführungen auf ihre Einhaltung
- Durchführung und Kontrolle der Einhaltung bestehender einschlägiger Vorschriften
- Koordination von Wartungs- und Instandsetzungsmaßnahmen der Veranstaltungs- und Bühnentechnik
- Verwaltung und Bewirtschaftung des zur Verfügung stehenden Etats in Absprache mit der Betriebsleitung
- Aufgaben als Brandschutzbeauftragte/r für Das K

Unsere Erwartungen:
- Abschluss zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik mit abgeschlossener Ausbildung zum/zur Meister/in für Veranstaltungstechnik
- fundierte theoretische und praktische Kenntnisse in der modernen Medien- und Veranstaltungstechnik
- ausgeprägte Kundenorientierung
- ergebnisorientiertes Handeln
- Führungserfahrung wünschenswert
- Eigenverantwortung, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit
- hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit
- hohes Maß an technischer und kreativer Kompetenz
- sicherer Umgang mit dem MS Office-Paket und idealerweise mit AutoCAD

Wir bieten:
- ein interessantes, sehr vielseitiges Aufgabengebiet in einen teamorientierten Umfeld
-Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung durch interne und externe Fortbildungen
- Vergütung nach TVöD
- Fahrtkostenzuschüsse für den ÖPNV

Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten berücksichtigen wir entsprechend den Zielsetzungen des Schwerbehindertenrechts.

Zur Beantwortung von Fragen stehen Ihnen gerne Frau Münkel (Tel.: 07154/202 6030) oder Frau Stiller (Tel.: 07154/202 6041) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung - gerne auch per E-Mail (Anlagen als pdf-Datei) - bis 7. Oktober 2016 unter Angabe der Kennziffer 0305-2016-01. Bei schriftlichen Bewerbungen senden Sie uns bitte nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da wir die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht mehr zurücksenden.

Stadt Kornwestheim, Fachbereich Organisation und Personal, 70803 Kornwestheim, personalamt@kornwestheim.de

http://www.kornwestheim.de


Angebote der degefest-Kooperationspartner


mep

Medienkooperation zwischen degefest und mep

"mep - Die Fachzeitschrift fürs MICE-Business berichtet alle zwei Monate über Neuigkeiten, Themen und Trends aus der Veranstaltungswirtschaft. Schwerpunkte sind Destinationen, Locations, Tagungshotels, Rahmenprogramme sowie Verbände und wichtige Branchenmessen. Mit einer Auflage von 11.500 Exemplaren werden Planer, Entscheider, Agenturen und Dienstleister im Bereich B2B-, B2C- und B2P-Veranstaltungen im gesamten deutschsprachigen Raum erreicht."

www.mep-online.de


Intergerma Hotels & Tagungsstättenplaner 2017

Sonderrabatt für degefest-Mitglieder

Liebe degefest-Mitglieder,
auch in diesem Jahr können wir Ihnen über unseren Kooperationspartner Intergerma wieder 10% Rabatt auf den Eintrag in das Intergerma-Handbuch Hotels & Tagungsstätten 2017 anbieten.
Weitere Infos erhalten Sie im Informationsschreiben.

Zur Buchung nutzen Sie bitte anbei das Bestellformular.

Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen direkt an

Beate Schimanski
Anzeigenverkauf / Advertising Sales
E-Mail: b.schimanski@intergerma.de

Tel. +49 6151/39 07-954
Fax: +49 6151/39 07-929

www.intergerma.de


Kooperation degefest und Deutsche Bahn

DB Veranstaltungsticket:
So geben Sie die Sonderkonditionen an Ihre Kunden weiter!

Sie haben eine größere Veranstaltung in Ihrem Hause und möchten Ihren Kunden das Veranstaltungsticket anbieten?

Der degefest bietet Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein exklusives Angebot für Ihre Kunden zu bequemen An- und Abreise zu Veranstaltungen an. Für die An- und Abreise der Teilnehmer zu MICE-Veranstaltungen bietet die DB Vertrieb GmbH das Veranstaltungsticket an. Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt beträgt:

Mit Zugbindung
1. Klasse 159,00 €
2. Klasse 99,00 €

Vollflexibel
1. Klasse 199,00 €
2. Klasse 139,00 €

Das Angebot ist vorerst bis zum 31.12.2016 gültig.

Ausführliche Informationen zum Kooperationsangebot lesen Sie hier



Förderer und Partner
des degefest e.V.


Förderer des degefest e.V.


Partner des degefest e.V.


Wenn Sie diese E-Mail (an: schneider@degefest.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

degefest e.V.*
Emschertalstr. 1, 46149 Oberhausen

www.degefest.de, info@degefest.de
Fon: 0800-2288227, Fax: 0800-2288229

Geschäftsführer: Jutta Schneider-Raith
Handelsregister: Vereinsregister: VR 17263B
Ust.Ident.Nr.: DE183015715

* Deutsche Gesellschaft zur Förderung und Entwicklung des Seminar- und Tagungswesens e.V.

V.i.S.d.P. Jörn Raith, Vorstandsvorsitzender degefest e.V.

Bildnachweis: degefest e.V.,  Congress Centrum Schwäbisch Gmünd, imex, Werte 2.0, Heidelberg Mobil,
Best Western Palatin, Kloster seeon, Kommunales Bildungswerk, Dolce Bad Nauheim, derwesten.de