degefest-Newsletter. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Aktuelles aus Verband und Mitgliedschaft
- Newsletter Juni 2017 -


Aus dem Verband

  • degefest-Fachtage

  • IMEX 2017 Rückblick

  • aktuelle Buchveröffentlichung von Professor Dr. Gernot Gehrke

  • Teilnahme Locations-Messe Stuttgart

Termine:


29.Juni - 01.Juli 2017 
degefest-Fachtage 2017
kING Ingelheim 

13.07.2017 
LOCATIONS MESSE Region Stuttgart

05.10.2017 
LOCATIONS MESSE Rhein-Ruhr

09.11.2017
LOCATIONS MESSE Rhein-Main

10. - 11.01.2018
Best of Events 2018 Messe
Westfalenhallen Dortmund



Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Mitglieder

  • Welcome Hotels GmbH

  • Cvent

GROSSgedrucktes vom Verbandsjuristen

  • Agentur

News unserer Partner

  • WerteEvent Dortmund
  • fiylo GmbH
  • Stadthalle Reutlingen
  • Congress Centrum Stadtgarten Schwäbisch-Gmünd

News aus der Mitgliedschaft

  • Kloster Seeon
  • KVG Worms
  • XING Events
  • Pfalzakademie Lambrecht
  • Crestron

Förderer und Partner des degefest e.V


degefest-Fachtage 2017 "Veranstaltung neu denken“

degefest-Fachtage 2017 im kING – der neuen Kultur- und Veranstaltungshalle in Ingelheim

Liebe degefest-Mitglieder, 

unsere degefest-Fachtage vom 29.06.-01.07.2017 rücken näher! Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben, wird es nun höchste Zeit! In diesem Jahr stehen interaktive und partizipative Veranstaltungsformate im Mittelpunkt der degefest-Fachtage! Das Motto in diesem Jahr lautet „Veranstaltung neu denken“. 

Jeder kennt den typischen Kongressablauf: Nach der Begrüßung folgt die Keynote, danach diverse Einzelvorträge oder Workshops, dazwischen die üblichen Kaffeepausen… die meisten Veranstaltungen laufen immer noch nach diesem bekannten Schema ab. Dabei können zahlreiche Formate eingesetzt werden, die mehr Interaktivität zulassen und die Teilnehmer stärker einbinden. Barcamp, Slam, Pecha Kucha, Ignite,Speed Geeking oder Fishbowl sind Bezeichnungen für Formate, die in diesem Zusammenhang immer wieder genannt werden. Zahlreiche degefest-Mitglieder haben ihrem Vorstand in den vergangenen Monaten signalisiert, dass sie sehr interessiert an diesen Veranstaltungsformaten sind. Allerdings wissen nur wenige, wie man sie richtig umsetzt. Deshalb werden die degefest-Fachtage 2017 etwas anders ablaufen, als es die meisten Mitglieder in den vergangenen Jahren gewohnt waren. 

Die Professoren des hochkarätig besetzten wissenschaftlichen Beirats des degefest werden in verschiedenen Workshops den Teilnehmenden zunächst die neuesten Erkenntnisse aus den Bereichen „Ansprache“, „Raumdesign und Technik“ sowie „Personalentwicklung“ vorstellen. Die Ergebnisse werden später in einem World-Cafe mit allen Teilnehmenden vertieft und bilanziert. Zum Abschluss des Fachtages rundet ein Fish-Bowl die Veranstaltung ab. 

Weitere Informationen zu den einzelnen Programmpunkten können Sie auf unserer stets aktualisierten Website nachlesen: http://degefest.de/programmuebersicht/

Zu den degefest-Fachtagen 2017 gehören wie in jedem Jahr zwei Abendveranstaltungen zum gemeinsamen Netzwerken und die Jahreshauptversammlung am 01.07.2017.

Natürlich wird es auch die Möglichkeit geben, sich das neue Veranstaltungshaus anzusehen. Den Teilnehmenden bietet sich somit die Gelegenheit, das kING an Ort und Stelle kennenzulernen. Geschäftsführer Michael Sinn, selbst langjähriges degefest-Mitglied, freut sich, den Teilnehmenden seine künftige Wirkungsstätte zu zeigen. 

Melden Sie sich jetzt über unsere Website zu den Fachtagen an: http://degefest.de/anmeldung/.

Bitte nutzen Sie zur Anreise nach Ingelheim das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn ab 49,50 €. Sie reisen im Fernverkehr der Deutschen Bahn mit 100 % Ökostrom: http://degefest.de/veranstaltungsticket-db/

Weitere Fragen rund um die degefest-Fachtage beantwortet Ihnen gern unsere Geschäftsstelle. 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und inspirierende Fachtage mit Ihnen!

Informationen zur Programmübersicht:  http://degefest.de/programmuebersicht/
Informationen zu den Workshops:           http://degefest.de/vortraege/
Informationen zu den Referenten:            http://degefest.de/referenten/
Informationen zur Übernachtung:            http://degefest.de/uebernachtung/


IMEX 2017: Mit dem Schwerpunkt „Purposeful Meetings“ zu mehr Geschäft und Event-Erlebnis

Das neue diesjährige Fokusthema der IMEX „Purposeful Meetings – zielgerichtete Veranstaltungen mit bewegenden Inhalten, Innovationen und Insider-Wissen“ hat sich ausgezahlt: Sowohl Aussteller als auch Einkäufer bewerteten diesen neuen, experimentellen Ansatz positiv. Auch der degefest Verband der Kongress- und Seminarwirtchaft e.V. war in diesem Jahr wieder als Aussteller vor Ort und informierte Mitglieder sowie Besucher über aktuelle Verbandsentwicklungen.

Beginnend beim Start des EduMonday am 15. Mai 2017 bis hin zu neuen und erweiterten Services in den Bereichen Registrierung, Wohlbefinden, Weiterbildung und Verpflegung in Halle 9 war die diesjährige IMEX geprägt von positiven Veränderungen, neuen Formaten sowie einem innovativen Geist, der auf der ganzen Messe zu spüren war.

Rund 9.000 Hosted Buyer und Besucher bevölkerten die IMEX in Halle 8 der Messe Frankfurt für vier Tage voller Geschäftskontakte, Weiterbildung, Kontaktpflege und Gemeinschaft. Insgesamt stieg die Zahl der vereinbarten Gesprächstermine zwischen den Einkäufern und den rund 3.500 Ausstellern aus 68.500. Im Lauf des letzten Jahres hat die IMEX ihr Terminvereinbarungssystem optimiert. Dabei wurde der Fokus auf die Erstellung von Mini-Profilen gerichtet, mit denen die Einkäufer noch besser als bisher die Aussteller vorab kontaktieren konnten. Die Anzahl der hierüber vereinbarten Gesprächstermine stieg dadurch um 42 Prozentpunkte auf 74 Prozent.

Ray Bloom, Chairman der IMEX Group: „Das hohe Maß an Konzentration auf das Geschäft, das in dieser Woche hier herrschte, belegt die allgemeine Widerstandfähigkeit und positive Erwartungshaltung des Marktes in einer Zeit weltweiter Herausforderungen.“Von Montag bis Donnerstag wurde zahlreiche Innovationen geboten: So konnten die Teilnehmer des neuen EduMonday unter anderem Weiterbildungsveranstaltungen zu den Themen Event-Technologie oder Event Design-Zertifizierung sowie Business Masterclasses folgen. Zusammen mit der PCMA Business School, dem Association Day, dem Exclusively Corporate-Programm und dem ICCA-Halbjahresmeeting erreichte das neue Angebot rund 1.500 Teilnehmer.

„Unser Ziel war es, ein Weiterbildungs-Event für Jedermann vor Messebeginn zu schaffen. Es sollte englisch- und deutschsprachigen Teilnehmern, Ausstellern oder Besuchern sowie für Hosted Buyer gleichermaßen geeignete Möglichkeiten bieten“, so Ray Bloom. „Dieser Ansatz kam sehr gut an – eine Reihe von Teilnehmern plant, im nächsten Jahr mit dem gesamten Team bereits einen Tag früher anzureisen, um vom EduMonday zu profitieren. Das großartige Feedback der Teilnehmer zeigt, dass dies ein gutes Rezept für die Zukunft ist.“

Die Vielzahl an zusätzlichen Angeboten und Services in Halle 9 trugen zur positiven Wirkung bei. Sie sind ein Beispiel für die Vision der IMEX, sich stets weiterzuentwickeln und allen Teilnehmern einen herausragenden Service zu bieten – dazu gehörte auch mehr Raum zum Erholen und Entspannen. Auch hier erfuhr die Messe Zuspruch, unter anderem in Bezug auf die visuelle Verbindung der Hallen 8 und 9 sowie auf die Erweiterung der Messe auf einer Ebene, die für ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl sorgte.

Der neue Verpflegungsbereich mit Indoor-Imbisswagen, das größere, offenere Media Café, die beiden aufblasbaren Zelte in der Be Well Lounge sowie andere aufblasbare Meetingräume und die Schaffung von „White Space“-Bereichen sorgte für eine Chill-Out-Atmosphäre. Das Wellness-Programm der IMEX wurde von Besuchern gelobt, die sich erfrischt fühlten und sich so mit neuer Energie wieder ins geschäftige Treiben stürzen konnten.Die Neuerungen ZEUS EventTech Academy in Halle 9, die täglichen TechTours in der Messehalle, die weiterentwickelte IMEX-App und der Chatbot Frank auf der IMEX-Website, sind weitere Belege für das Selbstverständnis der IMEX, der globalen Meetingbranche eine Plattform für Innovationen zu bieten und zum Blick über den Tellerrand hin zu anderen Branchen zu ermutigen.

Die Keynote-Reden von Professor Greg Clark sowohl bei der Eröffnungsveranstaltung als auch beim Politicians Forum waren mitreißend und enthielten wichtige Ideen in Bezug auf Kooperationsmöglichkeiten zwischen Städten und der Meetingbranche. Die Keynote von Janet Sperstad über „Purposeful Meetings“ bot zudem interessante erste Einblicke in eine Studie zum gleichen Thema, die während der IMEX America im Oktober 2017 veröffentlicht wird.Mit Blick in die Zukunft und auf die nächste Generation der Meetingbranche gab das IMEX Education-Team 20 Nachwuchskräften die Möglichkeit, beim „Rising Professionals Day“ mithilfe des Event Canvas-Modells die „Konferenz der Zukunft“ zu gestalten.

Neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu vertiefen, war wie stets ein wichtiges Aspekt der IMEX, die die Branche zusammen bringt: zum Beispiel bei der SITE Nite Europe, dem Association Evening, beim CIM-Clubbing und beim IMEX Gala Dinner, aber auch bei zahlreichen Meetings der Verbände, die im Rahmen der Messe stattfanden.

Ray Bloom: „Dies war unsere bislang größte und innovativste Messe – mit neuen Ideen, Kreativität sowie den neuesten technologischen Entwicklungen und Einsatzmöglichkeiten. Unser Schwerpunktthema lautete ‚Purposeful Meetings‘ und der Sinn für dieses Thema war in hohem Maß bei jedem IMEX-Teilnehmer zu spüren, ebenso wie unglaublich viel Energie und Engagement. Im Hinblick auf die Zukunft und Entwicklung unserer Branche ist das sehr ermutigend!“

Weitere Informationen unter: www.imex-frankfurt.de

Aktuelle Buchveröffentlichung von Professor Dr. Gernot Gehrke

Forschungsprojekt der Hochschule Hannover beschreibt Aus- und Weiterbildungsstrukturen der Veranstaltungswirtschaft. Studie jetzt als Buch im Springer-Verlag erschienen.

Systematische Bestandsaufnahme hochschulgebundener Angebote – Einschätzungen von Expertinnen und Experten sowie jungen Berufseinsteigerinnen und -einsteigern zur Situation von Aus- und Weiterbildung in der Veranstaltungswirtschaft – Onlinebefragung

Insgesamt wurden im Rahmen des Projektes 70 Studiengänge an privaten und staatlichen Hochschulen identifiziert, die laut Titel des Angebotes auf eine Ausbildung im Bereich Veranstaltung zielen. 43 dieser Angebote werden von privat verfassten Anbietern unterbreitet, 27 sind staatliche Angebote. Unterschieden nach Bachelor und Master werden 58 Bachelorangebote gemacht. Davon entfallen 38 auf private Hochschulen, 20 auf staatliche. Die Masterangebote sind in der Zahl deutlich geringer. Aus insgesamt 12 Angeboten kann gewählt werden. Fünf von diesen Angeboten werden von privaten Hochschulen angeboten, sieben von staatlichen Hochschulen. Neben den Studiengängen wurden 92 Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten recherchiert. Gefordert wird von Expertinnen und Experten wie von den Teilnehmenden der Onlinebefragung unter anderem ein Internet-Portal für diese Weiterbildungsangebote, das transparente Übersicht verschafft.


Expertinnen und Experten sehen Aus- und Weiterbildung für eine Tätigkeit in der Veranstaltungswirtschaft insgesamt auf einem guten Weg

Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten variieren Selbstbild und Fremdbild, wenn es um die Veranstaltungswirtschaft als Branche geht. Innen wisse man gut Bescheid und nehme sich als Branche wahr. Von außen gebe es dieses Verständnis kaum. Anforderungen und Kompetenzprofile werden nach Hard Skills und Soft Skills unterschieden, die in Anspruchsebenen differenziert werden. Intrinsische Fähigkeiten sind von elementarer Bedeutung. „Praxis, Praxis, Praxis“ wird als Erfolgsgarant guter Ausbildung gesehen. Die Aus- und Weiterbildung sehen die Expertinnen und Experten insgesamt auf einem guten Weg. Die eingeführten Ausbildungsberufe werden in den 19 Leitfadeninterviews als sehr gute Basis gesehen. Kritisch wird nach dem Nutzen von einigen Studiengängen oder Weiterbildungsangeboten gefragt, die als eher anbieterorientiert denn als nutzerorientiert aufgefasst werden. Hinsichtlich der Zusammenarbeit von Hochschule und Veranstaltungswirtschaft wird Dialog geschätzt und trotz vorhandener Plattformen weiter, zusätzlich und vertieft eingefordert. Gewarnt wird vor einer Abkoppelung der Angebote von den Erwartungen der Branche. Diese Warnung von Expertinnen und Experten trifft vor allem die Angebote privater Anbieter.


Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger nennen Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit als zentrale Voraussetzungen für erfolgreiche Arbeit in der Veranstaltungswirtschaft

In den 20 Leitfadeninterviews mit Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern wird ein starkes Branchengefühl deutlich. Mit Blick auf Anforderungen und Kompetenzprofile wird die Praxiserfahrung als besonders hilfreich betont. Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit werden als weitere zentrale Voraussetzungen für erfolgreiche Arbeit in der Veranstaltungswirtschaft genannt. Eine herausgehobene Stellung nimmt das Thema Recht ein. Mit Blick auf Trendthemen jenseits der Ausbildung werden die Themen Nachhaltigkeit, Technik und Interkulturelle Kompetenzen deutlich häufiger als andere genannt. Die ehemaligen Auszubildenden bemängeln die Oberflächlichkeit der Ausbildung und bringen eine Spezialisierung der Ausbildungsberufe für bestimmte Teilbereiche der Veranstaltungswirtschaft ins Spiel.


Teilnehmende der Onlinebefragung sehen Inhalte und Aktualität der Curricula von Weiterbildungsangeboten kritisch – Transparente Übersicht fehlt

Im Rahmen einer Onlinebefragung mit 165 Teilnehmenden, die ebenfalls Teil des Projektes war, sind für 80 Prozent der Befragten die Charakteristika einer Dienstleistungsbranche erkennbar, wenn sie auf die Veranstaltungswirtschaft als Ganzes blicken. Den Stellenwert der Veranstaltungswirtschaft, bezogen auf die Gesamtwirtschaft in Deutschland, schätzen dagegen nur gut die Hälfte als ‚eher groß‘ oder ‚groß‘ ein. Mehr als ein Drittel hält den Stellenwert für ‚eher gering‘ oder ‚gering‘. Wenn gefragt wird, ob Veranstaltungsmanager ein klar definierter Beruf ist, antworten 40 Prozent zustimmend, 60 Prozent sind anderer Meinung. Gefragt nach einer allgemeinen Einschätzung zur Qualität des deutschen Angebotes an Aus- und Weiterbnildung für eine Tätigkeit in der Veranstaltungswirtschaft bewerten ein Drittel dieses Angebot als ‚eher schlecht‘ oder ‚schlecht‘, 58 Prozent bewerten das Angebot als ‚eher gut‘ oder ‚gut‘. Bei der Aktualität des Curriculums Veranstaltungskaufmann vergeben fast 30 Prozent die Noten ausreichend oder mangelhaft. Hier besteht aus Sicht von fast einem Drittel der Befragten offenbar ein hoher Nachbesserungsbedarf. Eine qualifizierte Minderheit zwischen 15 und 20 Prozent vergibt für die Studiengänge hinsichtlich Inhalte und Aktualität der Curricula bei Bachelor und Master Noten von ausreichend bis ungenügend. Mehr als die Hälfte vergibt Noten zwischen sehr gut und gut. Nimmt man die Note befriedigend hinzu, kann man feststellen, dass über 80 Prozent der hier Befragten die Studienangebote an Hochschulen und Universitäten ‚sehr gut‘, ‚gut‘ oder ‚befriedigend bewerten‘. Am schlechtesten schneiden im Vergleich der allgemeinen Bewertung die Inhalte und die Aktualität der Curricula von Weiterbildungsangeboten ab. Ihre Durchschnittsnoten liegen bei 3 (Inhalte) und 2,9 (Aktualität). Knapp 30 Prozent der Befragten vergibt für die Weiterbildung Noten von ‚ausreichend‘ bis ‚mangelhaft‘. Um die 70 Prozent bewerten Inhalte und Aktualität der Curricula im Weiterbildungsbereich mit ‚sehr gut‘ bis ‚befriedigend‘.


Veranstaltungsrecht und Qualitätsmanagement sind aus Sicht der Befragten wichtige Trendthemen für Aus- und Weiterbildung

Bei der Einschätzung der Wichtigkeit von Weiterbildungsthemen belegen Veranstaltungsrecht und Qualitätsmanagement die beiden ersten Plätze und zeigen die offenbar hohe Bedeutung, die das Panel der Onlinebefragung diesen Themen zumessen. IT-Services, Evaluation und Green Meetings als Veranstaltungsformat sind Themen, die im Vergleich als besonders wenig wichtig eingeschätzt werden. Aus den ausgewählten Trendthemen werden Qualitätsmanagement, Veranstaltungsrecht und Kreativität am wichtigsten für die Ausbildung eingeschätzt. Internationale Systematisierungsversuche zur Ausbildung sind kaum bekannt, werden bei Vorlage und Erläuterung aber als hilfreich erlebt und könnten deshalb Anknüpfungspunkte für deutsche Diskussionen sein. Mit Blick auf die Zusammenarbeit von Hochschule und Veranstaltungswirtschaft werden auch in der Onlinebefragung mehr Plattformen für Dialog und Austausch gewünscht. Der komplette Projektbericht ist hier erhältlich: http://www.springer.com/de/book/9783658169664


Detaillierte Informationen zum Forschungsprojekt:

Das Forschungsprojekt "Die Veranstaltungswirtschaft und ihr Personal" wurde als Forschungs- und Entwicklungsprojekt der Hochschule Hannover in Kooperation mit dem Ausstellungs- und Messeausschuss der deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) durchgeführt. In sechs Teilprojekten grenzt es zunächst (1) den Markt der Veranstaltungswirtschaft ab und beschreibt die Akteure der Veranstaltungswirtschaft. Das Projekt systematisiert (2) das bundesdeutsche Angebot an Ausbildung und Weiterbildung für die Veranstaltungswirtschaft, benennt auch hier die Akteure und systematisiert ihre Angebote. Im Rahmen einer (3) Onlinebefragung (in Kooperation mit zahlreichen Branchenverbänden) und (4) Experteninterviews mit Akteuren der Veranstaltungswirtschaft liefert das Projekt Erkenntnisse dazu, welche Strukturen die Personalnachfrage kennzeichnen. Ergänzend wurden (5) Absolventen von Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten im Rahmen von Leitfadeninterviews dazu befragt, welche Erfahrungen sie hinsichtlich ihres Qualifikationsprofils bei ihrem Berufseinstieg gesammelt haben. Zwei (6) Fallstudien beleuchten die Situation in Kanada und Österreich kontrastierend zur bundesdeutschen.


Zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Forschungsprojektes, das vom 1.9.2014 bis zum 30.6.2016 durchgeführt wurde, gehörten Kerstin Bolm, Daniela Spott de Barrera sowie die studentischen Hilfskräfte Mirjam-Sina Franke und David Lampe. Die Leitung lag bei Prof. Dr. Gernot Gehrke.
Die Zusammenarbeit zwischen dem Studiengang Veranstaltungsmanagement der Hochschule Hannover und dem AUMA e.V. wird unterdessen im Rahmen eines weiteren Forschungsprojektes fortgesetzt. Das Projekt „Trendreport 2018: Aus- und Weiterbildung für Messe, Event und Kongress“ wird im Rahmen eines anspruchsvollen Mehrmethodendesigns als Verbindung von (1) Online-Befragung und (2) Gruppendiskussion / Round Table Gesprächen mit Expertinnen und Experten sowie mit dem (3) Aufbau eines Delphi-Panels die Daten aus dem früheren Projekt „Die Veranstaltungswirtschaft und ihr Personal“ aktualisieren und für den speziellen Bereich Messe, Event und Kongress vertiefen.

Kontakt Prof. Dr. Gernot Gehrke
Expo Plaza 12
30539  Hannover 
Tel.: +49 511 9296-2684
E-Mail: gernot.gehrke@hs-hannover.de

degefest auf der LOCATIONS Region Stuttgart - jetzt kostenfreies Ticket sichern!

Die LOCATIONS Region Stuttgart wurde 2011 im Neckar-Forum in Esslingen ins Leben gerufen.
2017 wird die LOCATIONS allerdings nicht mehr im Neckar Forum in Esslingen, sondern in der Messe Sindelfingen stattfinden. Mit dem Standortwechsel reagiert die Veranstalterin auf das kontinuierliche Wachstum der LOCATIONS in den zurückliegenden Jahren.

Der Umzug eröffnet der LOCATIONS Region Stuttgart und ihren Ausstellern mit einer größeren Hallenkapazität neue Perspektiven.
Wer für ausgefallene Tagungen und Veranstaltungen, zwischen Heidenheim, Balingen, Pforzheim und Tauberbischofsheim, den passenden Rahmen sucht, ist auf der LOCATIONS Region Stuttgart genau richtig. Ob Kongress, Tagung, Mitarbeiterevent, Produktpräsentation, Kundenveranstaltung oder Weihnachtsfeier – hier finden Veranstaltungsplaner für jeden Anlass die passende Location!

Feiern im Museum, tagen im Schloss oder eine Galaveranstaltung im Stadion – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.
Und jedes Jahr wächst die Messe und bietet immer wieder zahlreiche neue Tagungs- und Eventmöglichkeiten, darunter auch manche Neuheiten und Geheimtipps.
Der degefest e.V. wird auch als Aussteller vor Ort sein und freut sich über Ihren Besuch!

Ihr kostenfreies Messeticket erhalten Sie unter folgendem Link: http://bit.ly/2pIaUNs

Neue Mitglieder

Welcome Hotels GmbH

Ob ein ganzes Dorf für Kongresse und Feiern, ausgefallene Auto- und LKW Präsentationen oder festliche Empfänge in historischem Flair – seit nahezu 20 Jahren ist die Welcome Hotelgruppe mit deutschlandweit 11 Hotels professioneller Partner für Großveranstaltungen und Kongresse.
Spezialisiert auf den Geschäftsreise- und Tagungsbereich arbeitet das Unternehmen erfolgreich mit branchenkundigen Event- und Tagungsplanern zusammen und bietet mit Veranstaltungsflächen von insgesamt über 11.000 m², modernster Ausstattung und exklusiven Tagungskonzepten ideale Voraussetzungen für Großevents.
Stimmungsvolle Wellnessbereiche und geschmackvolle Restaurantkonzepte runden ein gelungenes Veranstaltungspaket ab.


WELCOME HOTELS GmbH
Alexandra Schulz Group Director Sales & Marketing
Domring 2
D-59591 Warstein
T: +49 2902 881186
alexandra.schulz@welcome-hotels.com



Pressebüro WELCOME HOTELS
Jeschenko MedienAgentur
Eileen Waugh
Eugen-Langen-Str. 25
50968 Köln
T: +49 221 30 99 -137 und -157
e.waugh@jeschenko.de

Cvent

Mit weltweit rund 25.000 Kunden und mehr als und 2.500 Mitarbeitern ist Cvent, Inc. führender Anbieter von Cloud-basierter Technologie fürs Eventmanagement.

Seit 1999 bietet Cvent Eventplanern Softwarelösungen an für die Erstellung von Eventwebseiten, die Abwicklung von Online-Registrierungen und -Zahlungen, die Teilnehmer- und Eventverwaltung, die Auswahl von Veranstaltungsorten sowie für E-Mail-Marketing und Online-Umfragen. Mobile Apps für den Check-In und das Drucken von Badges vor Ort, Lead Retrieval sowie für die Einbindung der Teilnehmer während des Events runden die Plattform ab.

Für Hoteliers stellt Cvent eine integrierte Plattform zur Verfügung, um ihre Häuser durch zielgerichtete Werbung vor die richtigen Planer zu bringen, die nach passenden Veranstaltungsorten suchen.

Erfahren Sie mehr unter www.cvent.de.

Kontakt:
Marketing Associate, Event Cloud 
www.cvent.de / www.cvent.co.uk
+49 (0)69 847 742 74
(DE)+44 (0)20 382 368 98
(UK) 11th Floor
oneustonsq
40 Melton St.
London
NW1 2FD
United Kingdom

News unserer Partner

WerteEvent Dortmund

WerteEvent und Gambling – passt das zusammen?

Der Termin für das nächste WerteEvent (ehemals Werte 2.0) steht fest und was anfangs für die drei Veranstalter Bernd Fritzges, ESTREL Berlin und Hotel Schloss Montabaur noch wie ein Problem wirkte, wird nun schon fast zur Tradition. Das WerteEvent findet wieder vor einem Feiertag statt, dieses Mal vor Fronleichnam am 14. Juni 2017 erstmals im Kongresszentrum der Westfalenhallen Dortmund.

Das erfolgreiche Eventformat der Veranstaltungsbranche beschäftigt sich mit Werten und Visionen, die den geschäftlichen Alltag beeinflussen sowie deren Veränderung und Bestand. Im Laufe der letzten Jahre hat sich der Veranstaltungstermin im Kalender vieler Veranstaltungsplaner, Firmenverantwortlicher und Unternehmer verankert. Auch in diesem Jahr wird ein spannendes Workshop- und Vortragsprogramm verknüpft mit gezieltem Networking, dank eines innovativen Match-Making-Tools, Unterhaltung sowie dem gelebten Charity-Gedanken. Das jährliche Event ist eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Stiftung „RTL – Wir helfen Kindern e. V.“, die durch das WerteEvent über die Jahre bereits eine Spendensumme von ca. 60.000 Euro erhalten hat.

Ein dynamisches Duo: WerteEvent und WerteKodex

Im Mittelpunkt hierbei steht der WerteKodex der deutschen Eventbranche. Dieser wurde im letzten Jahr durch ein namhaftes Gremium erarbeitet und bildet gemeinsam mit dem WerteEvent die tragenden Säulen der neuen Internet-Plattform www.werte.foundation. Hier laufen alle Informationen zusammen zur jährlich stattfindenden Veranstaltung, Inhalte des Kodex, Blogbeiträge sowie die Präsentation der WertePioniere, die sich dem WerteKodex verpflichtet haben. Dadurch wird eine nachhaltige Verbindung geschaffen zwischen der Benefizveranstaltung, die Anregungen für die Umsetzung eines werteorientierten Handelns in der Eventbranche liefert und einer stetig wachsenden Community, die ihr Commitment zum WerteKodex und den damit verbundenen Leitsätzen gegeben hat. Das Ziel ist es nicht zur „Werte-Polizei“ zu werden, sondern der Veranstaltungsindustrie eine Kommunikationsplattform offline sowie online zu bieten. Dabei ist es jedem Nutzer selbst überlassen, zu kommentieren, zu hinterfragen, Anregungen oder Kritik zu geben.

Programm mit Werte Gambling – wie passt das zusammen?

Selbstverständlich soll das Handwerkszeug eines Veranstaltungsplaners nicht zu kurz kommen. So wird auch dieses Jahr das WerteEvent unter einem Motto stehen, welches sich programmatisch und visuell wie ein roter Faden durch die Veranstaltung ziehen wird. Das Thema „Werte Gambling“ wird den Gast beschäftigen und sorgte bereits im Vorfeld für Irritation, denn wie soll ein werteorientiertes Handeln mit dem Begriff „Gambling“ zusammenpassen? Ein erster Blick in das Programm lässt erahnen, wie die Brücke gebaut wird.

So wird der berühmte Poker-Experte, Bestsellerautor und Diplom-Mathematiker Stephan Kalhamer mit seiner Key Note „Werte Gambling – Entscheidungen im Ungewissen“ auf unterhaltsame Weise die Erkenntnisse über problematische Entschlüsse teilen. Teilnehmer erfahren wie faszinierend vielschichtig die Parallelen zwischen Poker und der realen Welt sind. Die Umwelt ganzheitlich erfassen, Chancen erkennen, bewusst überschaubare Risiken eingehen sind dabei nur einige Einblicke.

In den letzten beiden Jahren überzeugte Markus Hornung als Experte für emotionale Intelligenz bereits die Teilnehmer. Grandiose Feedbackbewertungen der Zuhörer veranlassten die Veranstalter auch dieses Jahr, den Coach mit seinem neuen Vortrag „Der Schlüssel zur Entscheidung – Emotion oder Ration?“ für das Programm zu gewinnen.

Geballte Frauen-Power wird durch die Unternehmensberaterin und Trainerin der Schule für Unternehmer Gertrud Hansel sowie durch Doreen Biskup, die dem versierten Eventplaner bereits als Redakteurin, Referentin und Vorstandsmitglied von der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren bekannt ist, geboten. Letztere wird als renommierte Fachfrau für interaktive Veranstaltungsformate mit den Teilnehmern in ihrem Workshop die Antwort erarbeiten, warum BarCamp, World Café und Co. mehr Mut als Verstand erfordern.
Getrud Hansel hingegen wird näherbringen, warum immer drei Stimmen in unseren Köpfen vorhanden sind und wie man trotzdem die richtigen Entscheidungen im Unternehmeralltag trifft.

Ganz anders werden die Teilnehmer Prof. Dr. Hans Rück in diesem Jahr erleben. Mit dem Thema „Das Jazz-Prinzip: Improvisation als Erfolgsfaktor im Management“ wurde nach einem persönlichen Gespräch zwischen dem Dekan der Hochschule Worms und dem Werte-Initiator Bernd Fritzges eine grandiose Vortragsidee geboren. Alle wissen, dass Improvisation (leider) für Veranstaltungsprofis zum Alltag gehört. Meist geht es dabei nur um Notlösungen. Im Jazz dagegen ist Improvisation nicht Ausweg, sondern Absicht. Nicht Behelf, sondern Basis der Zusammenarbeit. Kann das Event-Management vom Jazz lernen? Rück wird als leidenschaftlicher Musiker diese Antwort auch mit Hilfe einer Live-Demonstration beantworten!

Auch mit der Moderation ist der Veranstalter Fritzges sehr zufrieden. „Nachdem ich das Vergnügen hatte für das letzte Event Sabine Altena noch via Skype in ihrem Urlaub am karibischen Strand für das WerteEvent zu gewinnen, bin ich überglücklich, dass die schwungvolle Top-Moderatorin auch für dieses Jahr zugesagt hat – allerdings erfolgte dieses Mal die Zusage ohne Bikini und ohne Videoübertragung. Sie wird eine der Spielpartner abends am Poker-Tisch sein, denn derzeitig wird eine Charity-Pokerrunde vorbereitet, zu der sich neben unserem Poker-Profi nach jetzigem Planungsstand auch weitere Prominenz dazugesellen wird.“, so Fritzges. Abgerundet mit einem Act aus „Stars in Concert“ vom ESTREL Berlin soll der Abend wieder mit vielen wertvollen Gesprächen ausklingen.

Wer mehr über das Werte-Projekt erfahren oder sich zum WerteEvent anmelden möchte, findet alle Informationen unter www.werte.foundation.

Tickets sind ab 139 Euro erhältlich.

fiylo GmbH


Die Suchmaschine für Eventprofis

fiylo® bietet einen kompletten Erfahrungsschatz und das Know-how zur optimalen und professionellen Präsentation von Veranstaltungsorten. Neueste Onlinetechnik, moderne Gestaltung und perfekte Suchmaschinenoptimierung sorgen dafür, dass Top-Locations effizient und direkt gefunden und gebucht werden können.
Für MICE-Profis, Veranstaltungsplaner und Eventexperten bietet fiylo® neben exzellenten Suchfunktionen eine einzigartige Möglichkeit zur Aufbereitung und Präsentation aller Informationen zur jeweiligen Location.




Kontakt:
fiylo Deutschland GmbH
Anna-Lena Kopanischen
Hildesheimer Straße 265 - 267
D - 30519 Hannover
Fon+49 (0) 5 11 - 87 56 39 24
E-Mail: alk@fiylo.de
Web: www.fiylo.de

Handy-Sammelaktion bei der Stadthalle Reutlingen

Nachhaltigkeit aus der Schublade: Handysammelaktion – sozial und sinnvoll

Handys und Smartphones sind zum selbstverständlichen Alltagsbegleiter geworden - und erzeugen jährlich mindestens 5.000 Tonnen Elektronikschrott, von dem ein Großteil nicht in den Rohstoffkreislauf zurück findet. Denken wir dabei auch an die Folgen?

Die Stadthalle Reutlingen GmbH denkt daran. Deshalb unterstützt Geschäftsführerin Petra Roser mit ihrem Team die DIE HANDY-AKTION des Landkreises, der damit wiederum im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2017 die Initiative zahlreicher kirchlicher und sozialer Träger aufgreift: Im Aktionszeitraum vom 18. Mai 2017 - 31. Oktober 2017 stellt die Stadthalle Reutlingen GmbH eine Sammelbox am Künstlereingang der Stadthalle (Nähe Tiefgarageneinfahrt) auf. Hier können alle Reutlinger montags bis donnerstags zwischen 8 und 17 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr ihre alten Geräte abgeben. Der Erlös, den die gesammelten Geräte erzielen, finanziert Bildungs- und Gesundheitsprojekte des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission e. V., der Aktion Hoffnung und des Weltdienstes des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg. Die Rücknahme, Weiternutzung und das Recycling erfolgen in Kooperation mit der Deutschen Telekom.

Die Stadthalle Reutlingen GmbH als konsequent nachhaltiges Veranstaltungshaus stellt gern die Räumlichkeiten und das Team für die Gerätesammlung von DIE HANDY-AKTION. Denn für die erste Stadthalle in Deutschland, die komplett CO2-neutrale Veranstaltungen anbietet und zahlreiche weitere Nachhaltigkeitsmaßnahmen ergriffen hat, ist Mitmachen Ehrensache. „Viele kleine Schritte bewirken große Veränderungen“, formuliert Petra Roser, Geschäftsführerin der Stadthalle Reutlingen, die Überzeugung des Hauses. Wo sich viele zusammentun, passiert auch viel! Die Stadthalle Reutlingen beteiligt sich an der großen Handy-Aktion. Hierzu wird eine Sammelbox am Künstlereingang der Halle bereit gestellt, wo Besucher und Bürger ihre Altgeräte abgeben können.

Petra Roser, Geschäftsführerin
petra.roser@stadthalle-reutlingen.de
Tel. 07121-3355 100

Arnulf Woock, Presse
aw@leuchtameisen.de
Tel. 0711-3465 998

Congress-Centrum Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

Viel Neues, viel Gutes. Nachhaltig!

In Stichworten: Neue, nachhaltige Konzepte im CCS realisiert. Der neue Anbau funktioniert hervorragend. Erweiterung des Hotels Fortuna in Betrieb. Das neue Hotel am Remspark wird im Sommer eröffnet.

Der Reihe nach: Energieeffiziente, nachhaltige Lösungen, gut für die Umwelt und dazu noch wirtschaftlich, sind im CCS schon immer eine Selbstverständlichkeit gewesen. Das wurde schon 2010 mit dem EVVC Award -Corporate Social Responsibility- Ökologie ausgezeichnet. Nun, bis Anfang 2017, haben wir unser Nachhaltigkeitsbestreben konsequent weiter umgesetzt. Wir erzeugen unsere Energie mit neuester Kraft-Wärme-Kopplung, effizientester Pumpentechnik und hochwirksamer, energiesparenden Steuerungstechnik für die Klima- und Lüftungsanlage mit Rotationstechnik zur Wärmerückgewinnung. Topaktuell sind wir mit dem neuen Rückkühlwerk, einem geschlossenen System, das Legionellenbildung und -austrag in die Umgebung zuverlässig verhindert.

Der neue Anbau bezieht seinen Energiebedarf komplett vom Bestandsgebäude, bei minimalem Mehraufwand und –verbrauch und ist, wo es möglich und sinnvoll ist, ebenso wie das Hauptgebäude und die Tiefgarage, nunmehr mit LED-Technik ausgestattet.

Auch das Abfallmanagement, den Reinigungs- und den Pflegeaufwand haben wir im Veranstaltungsbereich stringent nach ökologischen und wirtschaftlichen Kriterien optimiert. Das reicht von fugenfreien Wandverkleidungen im Hygienebereich über Händetrockner mit sauberer Wirbelstromtechnik bis zum chemiefreien, Umwelt und Mitarbeiter schonenden Einsatz von Lotus Pro im Sanitärbereich.

Ähnlich engagiert in Bezug auf Nachhaltigkeit sind die beiden Tagungshotels in unmittelbarer Nähe zum CCS und stehen mit modernsten Techniken und zahlreichen weiteren Maßnahmen für hocheffiziente Energieversorgung.

Mit dem neuen Erweiterungsanbau bietet das bewährte Hotel Fortuna nun 170 Zimmer, der Neubau des Business-Hotels unmittelbar am Congress-Centrum Stadtgarten mit 107 Zimmer steht voraussichtlich ab Sommer 2017 zur Verfügung.

IC-Bahnhof, Hotels, Parkmöglichkeiten, die Innenstadt- alles in Minuten zu Fuß erreichbar.

Auch das ist Nachhaltigkeit!

Mehr Info: www.ccs-gd.de

GROSSgedrucktes vom Verbandsjuristen

Gewerkeleiter

Der Gewerkeleiter ist die Person, welche die Leitungsfunktion eines Gewerkes (z.B. Licht, Ton, Rigging etc.) inne hat. Sie sollte auch der Kommunikator zwischen dem Gewerk und der Veranstaltungs- bzw. Produktionsleitung sein. Anweisungen an Gewerkeangehörige sollten, sofern nicht Gefahr im Verzug ein anderes Vorgehen erfordert, an bzw. über den jeweiligen Gewerkeleiter an die Nachgeordneten des jeweiligen Gewerkes getätigt werden.

Kontakt zu unserem Verbandsjuristen Martin Leber:

RECHTSANWALTSKANZLEI LEBER
Rechtsanwalt & Meister VAT (Bühne/Studio)
Falkenring 8, 63454 Hanau
Tel: (06181) 98 36 81, Fax: (06181) 98 36 82, Mobil: (0175) 59 21 447
E-Mail: leber@leber-partner.com

News aus der Mitgliedschaft

Erneut Grand Prix der Tagungshotellerie

Im großen Wettbewerb „Grand Prix der Tagungshotellerie“ hat das Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon erneut gepunktet – und 2017 wieder den ersten Preis in der Leistungskategorie C gewonnen. Mit großer Freude nahm Geschäftsführer Gerald Schölzel am 4. Mai, beim Festakt auf Schloss Hohenkammer, die heiß begehrte Trophäe in Empfang.

Immerhin hatten sich heuer 156 Hotels um den Grand Prix, der vom Freizeit-Verlag Landsberg verliehen wird, beworben. Sieben Bewerber konnten den strengen Kriterien nicht entsprechen und wurden daher abgelehnt. Insgesamt waren 15 erfahrene Fachautoren im Einsatz, deren Aufgabe nicht nur die Überprüfung der Kriterien war, sondern auch die journalistische Beschreibung der besuchten Häuser. Anfang Januar wurden 15234 Stimmzettel an Tagungsentscheider, Weiterbildner, Trainer und Personalentwickler verschickt. Diese hatten die Möglichkeit, bis zu zehn Hotels unter den Tagungshotels, ähnlich dem Modus beim „Eurovision Song Contest“, zu benennen. Die Rücklaufquote lag bei 25,3 Prozent, als es galt die Sieger von vier Leistungsklassen zu benennen.

Für Kloster Seeon, dem Shooting-Star des letzten Jahres, kam der neuerliche Sieg etwas überraschend, aber umso größer war die Freude. Als gewichtige Argumente für den Cup-Gewinn hatten sich wohl einmal mehr die tolle Lage, die prachtvollen Räume und das professionelle Angebot für Tagungen und Seminare erwiesen. Nicht umsonst beherbergte das Haus schon berühmte Gäste wie Haydn und Mozart. Seit diesem Jahr ist es zudem offizieller Austragungsort der Klausurtagung der CSU-Landesgruppe.

Kontakt:
Kloster Seeon
Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern
Klosterweg 1
83370 Seeon, Germany
Tel.: +49 (0)8624/897-448
Fax: +49 (0)8624/897-447
saiblinger@kloster-seeon.de
www.kloster-seeon.de
Zum Bild: Kloster Seeon Geschäftsführer Gerald Schölzel (links) erhält von Alfred Pöhlau (rechts), Geschäftsführer RONA Deutschland GmbH, persönlich den Sieger-Preis.

KVG Worms

KVG spart im letzten Jahr 476.000 Euro ein Gestiegene Umsatzzahlen und niedrigere Energiekosten sorgen für Einsparungen 2016
Am Dienstagnachmittag, 16. Mai tagte der Gesellschafterausschuss der Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG) unter Vorsitz der Beigeordneten Petra Graen im Wormser Tagungszentrum. Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung betraf dabei das Ergebnis des Haushaltsjahres 2016. Die erfreuliche Nachricht: Im siebten Jahr in Folge konnten städtische Gelder eingespart und der Jahresfehlbetrag um 476.000 Euro gegenüber dem Planansatz gesenkt werden.

Dem Gesellschafterausschuss wurde am 16. Mai durch die Wirtschaftsprüfer der Jahresabschluss 2016 vorgestellt. Erfreuliche Auslastungszahlen im Wormser Theater und Kulturzentrum sowie die sehr guten Kartenverkäufe auch für andere Veranstaltungen beim TicketService sorgten für höhere Umsatzerlöse als ursprünglich geplant. Ergänzend konnten neben anderen diversen Einsparungen in verschiedenen Sparten der KVG die Energiekosten im Wormser gesenkt werden. „Hier macht sich unter anderem die Investition in das Blockheizkraftwerk spürbar bemerkbar“, erläutert Geschäftsführer Sascha Kaiser. Letztendlich liegt der Jahresfehlbetrag der KVG im Haushaltsjahr 2016 bei 3,387 Millionen Euro und damit um 476.000 Euro niedriger als geplant. Die Gesellschafterversammlung empfahl danach einstimmig die Entlastung der Geschäftsführung. Die Ausschussvorsitzende Petra Graen: „Die KVG haushaltet wirklich vorbildlich mit denen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln. Obwohl aufgrund der gestiegenen Sicherheitsanforderungen und wetterbedingten Veranstaltungsausfälle gerade 2016 kein leichtes Jahr für die GmbH war, konnten sie dieses ausgezeichnete Ergebnis erzielen.“

Die Kultur und Veranstaltungs GmbH Seit 2008 setzt die Kultur und Veranstaltungs GmbH als städtischer Event- und Kommunikationsdienstleister für die Stadt Worms einen öffentlichen Kulturauftrag um und agiert als Dienstleister bei den verschiedensten Events. Als Full-Service-Anbieter ist sie dabei nicht nur als Veranstalter tätig, sondern übernimmt auch die Konzeption von Veranstaltungen, die Sponsorensuche oder Kommunikations- und Marketingaufgaben und stellt die betreuenden Projektmanager. Daneben betreibt sie das Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum und den Worms Verlag. Die Kultur und Veranstaltungs GmbH ist damit der zentrale Veranstalter bzw. Dienstleister für alle größeren, kulturellen Events in der Stadt Worms – von der Großveranstaltung wie den überregional bekannten Nibelungen-Festspielen über das Musikfestival „Worms: Jazz & Joy“ oder den Mittelaltermarkt „Spectaculum“ bis hin zu Veranstaltungen des Einzelhandels („Worms blüht auf“, „Lange Einkaufsnacht“, „Mantelsonntag“). Auch Brauchtumsveranstaltungen wie „Spass uff de Gass“ (Straßenfastnacht), das Backfischfest oder der Wormser Weihnachtsmarkt werden – in enger Zusammenarbeit mit dem Bereich III der Stadt (Messen & Märkte) – seit 2013 Jahr von der Kultur und Veranstaltungs GmbH koordiniert.

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms
Von-Steuben-Str. 5
67549 Worms
Presseabteilung Iris Muth (Leitung)
Telefon 06241- 2000-361
Telefax 06241- 2000-399
presse@kvg-worms.de
www.kvg-worms.de

XING Events bietet Neukunden Kennenlern-Aktion für verbesserte Ticketing-Software an

• Ticketing-Gebühr von 3,9 Prozent statt 5,9 Prozent • Aktion ab sofort verfügbar auf xing-events.com
• Gültig für alle Events, die bis zum 31. Juli 2017 angelegt werden
• TicketingManager bietet neue Features wie monatliche Auszahlung und mehrsprachigen Ticketshop

XING Events (www.xing-events.com), der Experte der Eventbranche für die Themen Teilnehmermanagement und Eventvermarktung, bietet Neukunden im Rahmen einer Kennenlern-Aktion die Möglichkeit, den TicketingManager ab sofort zum Sonderpreis zu nutzen. Bis Ende Juli können Veranstalter ihre geplanten Events mit Ticketshop anlegen und zahlen für den XING TicketingManager lediglich 3,9 Prozent statt wie bisher 5,9 Prozent an Gebühren ― eine optimale Gelegenheit, die Software inklusive der neuen Produktentwicklungen kennenzulernen.

XING Events hat den TicketingManager, die bewährte Software für Online-Registrierung, Ticketing und Zahlungsabwicklung, zuletzt um eine Reihe attraktiver Leistungen erweitert. Dazu gehört unter anderem die monatliche Auszahlung von Ticketing-Umsätzen, die dem Veranstalter ein Höchstmaß an finanzieller Flexibilität bietet. Zudem ist der Ticketshop mittlerweile auch mehrsprachig verfügbar ― dies ermöglicht einen deutlich verbesserten Kaufprozess für internationale Kunden. Veranstalter, die bisher noch nicht mit XING Events zusammenarbeiten, erhalten durch diese Aktion einen zusätzlichen Anreiz zum Testen der Software.

„Unser TicketingManager ist der Beste, den wir bisher hatten“, erklärt Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler, Geschäftsführer der XING Events GmbH. „Mit den neuen Produktentwicklungen sowie unseren bewährten Vorteilen wie der sicheren und komfortablen Zahlungsabwicklung ― abgerundet durch unsere umfangreichen Beratungs- und Support-Leistungen ― möchten wir uns gerne allen Veranstaltern empfehlen, die bisher noch nicht mit uns zusammengearbeitet haben. Die Kennenlern-Aktion bietet nun einen zusätzlichen Anreiz, das Produkt zu testen.“

Die Aktion ist bis Ende Juli auf xing-events.com verfügbar. Dort können sich Neukunden kostenlos und unverbindlich registrieren.

Über XING Events
XING Events ist der einzige Anbieter, der Eventmanagement-Software und Business-Netzwerk vereint. Mit Hilfe von XING Events haben Veranstalter weltweit bereits über acht Millionen Tickets für mehr als 210.000 professionelle Veranstaltungen verkauft und abgerechnet.

Der Anspruch von XING Events ist es, Veranstalter bei jeder Phase eines Business-Events mit der richtigen Lösung zu unterstützen. Vor dem Event erreichen Veranstalter ihre Zielgruppe auf XING und stellen ihren gewonnenen Teilnehmern einen professionellen Ticketshop zur Verfügung. Während des Events werden Veranstalter mit individuellen Lösungen für alle erdenklichen Einlassszenarien unterstützt. Nach dem Event bieten die XING Gruppen exklusive Möglichkeiten zum Kundenbeziehungs- und CommunityManagement.

Als Teil der XING AG, dem sozialen Netzwerk für berufliche Kontakte, verbindet XING Events über zwölf Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum mit den passenden Veranstaltungen. Der Experte für Veranstaltungen mit professionellem Anspruch schafft damit eine Brücke zwischen der Online- und Offline-Welt und bringt Menschen auf Events zusammen.

Pressematerial | Informationen | Links XING Events:
www.xing-events.com

Pressematerial:
www.xing-events.com/presse

Blogbeitrag:
www.blog.xing-events.com

Ihr Pressekontakt bei XING Events
Antje Schwuchow
Sandstraße 33
D-80335 München
Telefon: +49 89 5 52 73 58-32
antje.schwuchow@xing.com

Die PfalzAkademie


Die PfalzAkademie hat zum 10.. Mai 2017 den Qualitätsentwicklungsprozess nach LQW (Lernerorientierte Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung) mit externer Prüfung erfolgreich abgeschlossen.

Insgesamt galt es, elf Qualitätsbereiche zu erfüllen. Diese wurden durch einen Selbstreport, einem unabhängigen Gutachten sowie einer abschließenden Visitation geprüft.

Damit haben wir nachgewiesen, dass wir die Qualität unserer Prozesse regelmäßig reflektieren und sie konsequent an unserem Leitbild ausrichten, mit dem Ziel, immer besser zu werden.

LQW haben wir uns deshalb unterzogen, weil wir kein reines Tagungshaus sind, sondern auch ein eigenes Bildungsprogramm anbieten.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. 

Dr. Uwe Schwab,Akademieleiter
PfalzAkademie 
Franz-Hartmann-Str. 96
7466 Lambrecht 
Tel.: 06325 1800 -25
Fax: 06325 1800 -26
u.schwab@pfalzakademie.bv-pfalz.de
www.pfalzakademie.de

Crestron

ALS PLATIN-SPONSOR DES EUNIS-KONGRESS 2017 PRÄSENTIERT CRESTRON BRANCHENFÜHRENDE TECHNOLOGIE

Crestron, der weltweit führende Experte für AV-Systemintegration und Kommunikation, stellt bei der EUNIS 2017 seine neuesten Technologien für den Bildungssektor vor. Neben DigitalMedia® und DMPS Präsentationslösungen zeigt Crestron auf dem Kongress, der in der Universität Münster abgehalten wird, auch die Überwachungs- und Raumbuchungssoftware Crestron Fusion®. Die Lösungen bieten eine Vielzahl von Funktionen und Vorteilen speziell für Universitäten und Hochschulen, die den „smarten Campus“ verwirklichen möchten. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die innovativen Funktionen der einzelnen Lösungen zu erkunden und zu sehen, wie Technologie die Effizienz einer Bildungsumgebung wandeln und optimieren kann.

EUNIS, die European University Information Systems Organisation, hält ihren Jahreskongress vom 7. bis 9. Juni 2017 im IT-Center der Universität Münster ab, die mit 44.000 Studierenden zu den größten Universitäten Deutschlands gehört. Eines der Hauptziele der Organisation EUNIS ist es, einen Beitrag zur kontinuierlichen Entwicklung von hochwertigen Informationssystemen für das Hochschulwesen Europas zu leisten. Der jährlich stattfindende Kongress bietet IT-Verantwortlichen in Universitäten und Forschungsorganisationen eine ideale Plattform, um Kontakte zu knüpfen, wertvolle Erfahrungen auszutauschen und aktuelle Themen und Branchentrends zu diskutieren.

Frank Boshoven, Business Development und EMEA Education Program Manager bei Crestron, wird am 7. Juni um 17.30 einen Vortrag zum Thema „Maximising Productivity and Learning Time – Fundamentals and Requirements in the Usage of AV Technology“ halten. Dabei wird er erläutern, wie sich die AV-Technologie im schulischen Umfeld einsetzen lässt, um mehr Effizienz zu schaffen und das Lernerlebnis zu optimieren. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.eunis.org/eunis2017/schedule

Zu den wichtigsten Lösungen, die Crestron in diesem Jahr vorstellen wird, gehören die kleinen DM-Lösungen, darunter kleine Switcher und der neue HD-MD-400 Switcher und Extender, der eine einfache und kosteneffiziente HD-AV-Präsentationslösung für Klassenzimmer und Besprechungsräume liefert. Die DigitalMedia Technologie von Crestron ist die einzige vollausgereifte, praxiserprobte End-to-end-Lösung, die speziell für die Verwaltung und Verteilung digitaler AV- und Steuersignale entwickelt wurde. Die DigitalMedia Presentation Systems (DMPS) 3-Series besteht aus fünf Modellen, die allesamt darauf ausgelegt sind, die funktionalen und Budget-Anforderungen für Räume beliebiger Größe – von großen Hörsälen bis zu kleinen Besprechungsräumen – zu erfüllen. Dabei bieten die Lösungen eine komplette Präsentationskontrolle und Signalübertragung mit einem einzigartigen Leistungsumfang speziell für Bildungsumgebungen.

Besucher können am Stand auch Crestron Fusion® erleben, die innovative Kombination aus Überwachungs- und Raumbuchungssoftware mit Funktionen wie Raumbuchung, Help Desk-Support, globaler Geräteüberwachung und Datenmeldeservices. Die Raumbuchungsfunktion von Fusion lässt sich ganz unkompliziert in alle gängigen Kalenderprogramme integrieren, vereinfacht dadurch den Buchungsvorgang und optimiert die Gesamtnutzung von Räumlichkeiten. Das globale Supportsystem von Crestron sendet Warnungen, damit Experten Probleme per Fernzugriff schnell beheben und potenzielle Unterbrechungen minimieren können. Darüber hinaus erfasst Fusion Daten und erstellt Berichte, die zeigen, wie und von wem die Räume genutzt werden und wie Technologie eingesetzt wird, sodass Bildungseinrichtungen die Belegung von Räumen optimieren können. Crestron Fusion bietet eine Plattform, die alle Elemente für eine erfolgreiche Raumverwaltung vereint und so Probleme mit bestehenden Systemen ganz einfach beheben kann.

Wenn Sie weitere Informationen zu den genannten Lösungen erhalten oder mit dem Team sprechen möchten, besuchen Sie Crestron an Stand ES04 oder vereinbaren Sie einen Termin mit Frank Boshoven: fboshoven@crestron.de.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Petra van Meeuwen oder Amy Amesbury
Customer Media Relations Director PR Executive EMEA
Crestron EMEA Crestron EMEA
Munro House
Portsmouth Road
Cobham, Surrey KT11 1TF
Tel.: +44 845 873-8787 (UK)
pmeeuwen@crestron.eu
aamesbury@crestron.eu

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

degefest – Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft e.V.
Leitung der Geschäftsstelle: Jutta Schneider-Raith
Emschertalstraße 1
46149 Oberhausen
Deutschland

+49 800 2288227
info@degefest.de
www.degefest.de
CEO: Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Jörn Raith, Vorsitzender des Vorstands
Register: Vereinsregister: Amtsgericht Duisburg VR5242
Tax ID: Steuernummer: 27/620/54426
Ph
Bildnachweis: degefest e.V., WerteEvent, Kloster Seeon, Welcome Hotels, Stadthalle Reutlingen, Prof. Dr. Gehrke, Crestron, PfalzAkademie, Cvent, KVG Worms,Congress Centrum Schwäbisch-Gmünd, fiylo Gmbh, Locations, Imex Fachtage